Wärme im Ferkelnest kontrollieren

Die optimale Temperatur im Ferkelnest lässt sich nur mit einer Wärmebildkamera genau feststellen. Eine Messung kann dazu beitragen, Ferkelverluste zu vermeiden und teure Energie zu sparen.
Nicht alle Ferkelnester im Abteil sind gleich warm. Eine Kontrolle lohnt sich!
Nicht alle Ferkelnester im Abteil sind gleich warm. Eine Kontrolle lohnt sich!
Neugeborene Ferkel brauchen beste Umweltbedingungen und Betreuung, um gut ins Leben zu starten. In den ers ten drei Lebenstagen passieren bis zu zwei Drittel aller Ferkelverluste. Ferkel liegen in der ersten Lebenswoche über 70 % der Zeit. Sie haben einen hohen Wärmebedarf. Deshalb muss das Ferkelnest so gestaltet sein, dass die Ferkel dort liegen und nicht in der Nähe der Sau. Der Liegebereich soll in den ersten zehnTagen nach der Geburt mindestens 30 °C warm sein. Bei zu hohen Fußbodentemperaturen (über 36 °C) und gleichzeitig hoher Stalltemperatur (z.B. im Sommer über 26 °C) meiden die meisten Ferkel ein so warmes Nest. Dann liegen vorwiegend kranke oder kümmernde Ferkel dort.

Temperatur kontrollieren
Oft wird davon ausgegangen, dass alle Ferkelnester eines Abferkelstalles dieselbe Temperatur haben. Die Überprüfung ist schwierig, da die Fußbodentemperatur mit einem normalen Thermometer nicht gemessen werden kann. Auch mit „Auflegen der Hand“ lässt sich die Oberflächentemperatur nicht exakt kontrollieren. Ein guter Ferkelbetreuer sieht am Liegeverhalten der Ferkel, ob das Stallklima im Ferkelnest in Ordnung ist. Das Beobachten alleine reicht aber für die genaue Temperaturkontrolle und exakte Einstellung der Ferkelheizung nicht aus. Seit einiger Zeit gibt es Wärmebildkameras, welche die Temperatur von Oberflächen berührungslos messen können. In einer Untersuchung wurde die Oberflächentemperatur von Warmwasserheizplatten in den Abferkelställen eines Zuchtbetriebes gemessen.

Die Ergebnisse der Untersuchung lesen Sie in der Ausgabe 17/2013 der Fachzeitschrift "Der fortschrittliche Landwirt". Gratis Probeheft bestellen.

Autoren: Prof. Dr. Steffen HOY und Melanie KNIE, Universität Gießen (D)

Weitere Schweine-Themen in dieser Ausgabe:
  • Abteil- und Buchtengröße für Mastschweine
  • Fütterungsversuch: Verbranntes Soja bei Mastschweinen
  • Fütterungsversuch: Heimische Eiweißquellen in der Ferkelaufzucht
  • Pig News

Aktualisiert am: 19.08.2013 16:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User