Vier Lehren aus der Schweinegrippe-Hysterie

Die"Schweinegrippe" ist gekommen und gegangen - ohne Millionen Tote zu hinterlassen. Pharmakonzerne haben Milliarden auf Kosten der Steuerzahler verdient, Mediziner, Politiker und Medien stehen blamiert da.
Richard Schabas, ehemaliger Gesundheitschef von Ontario, stellte schon im Mai 2009 die entscheidende Frage: "Was ist, wenn wir eine Pandemie ausrufen, und keiner wird krank?"

Fast ein Jahr später, kurz vor dem ersten Geburtstag der Schweinegrippe, wird man sich Schabas Skepsis anschließen müssen - und auch seiner Bemerkung über die Weltgesundheitsorganisation (WHO): "Einige von uns denken, WHO steht für Welt-Hysterie-Organisation." Was die Welt aus der Hysterie lernen sollte, lesen Sie auf spiegel.de unter folgendem Link: Lehren aus der Schweinegrippe-Hysterie (Quelle: ISN)


Aktualisiert am: 15.03.2010 11:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User