Viel Neues beim Steyr CVT

Von außen unterscheiden sich die neuen CVT-Typen nur geringfügig. Doch unter der Haube, in der Kabine und im Heck gibt es eine Reihe von Innovationen die die tägliche Arbeit erleichtern.
Äußerlich sind die neuen Modelle am Kabinendach und an der neuen Typenbezeichnung zu erkennen.
Äußerlich sind die neuen Modelle am Kabinendach und an der neuen Typenbezeichnung zu erkennen.
Das Flaggschiff der CVT-Baureihe, der Steyr CVT 6195, wurde bereits im Frühjahr dieses Jahres auf den neuen Common-Rail-Motor von Sisu umgestellt. Dieser Schritt wurde jetzt auch bei allen anderen CVT-Modellen vollzogen. Somit fährt Steyr ab sofort bei allen Traktoren über 100 PS nur mehr mit Common-Rail-Motoren. Diese Motoren in den neuen CVT-Traktoren leisten durchwegs um 3 kW/4 PS mehr als die alten Tier II-Motoren und erfüllen die ab 1. Jänner 2007 gültige Abgasvorschrift Tier III (siehe Tabelle). Die schon von den alten Modellen bekannte Power Plus-Funktion (Booster) steigert die Leistung um bis zu 20 PS. Mit der Common-Rail-Einspritztechnologie erzielen diese Motoren auch höhere Drehmomente. Der Konstantleistungsbereich erstreckt sich von 1.800 – 2.100 Motorumdrehungen.

Die Endgeschwindigkeit von 50 km/h wird schon bei der treibstoffsparenden Motordrehzahl von 1.890 U/min erreicht; 40 km/h bei 1.510 U/min.

Die „Steyrer“ haben mit dem Update der neuen CVT-Modelle bewiesen, dass sie mit dem Ohr bei ihren Kunden sind. Viele praktische Detailverbesserungen vereinfachen die Bedienung, erhöhen den Komfort und unterstützen den Fahrer bei der täglichen Arbeit. Unter der Motorhaube hat Steyr mit der Umstellung auf die neuen Common-Rail-Triebwerke von Sisu für die ab Jänner geltende Abgasnorm Tier III seine Pflicht erfüllt. An der bewährten stufenlosen Antriebstechnologie hat Steyr nichts geändert.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 13.11.2006 11:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User