Verein freiwillige Arbeitseinsätze in Südtirol – Hilfe wo sie dringend gebraucht wird.

Wie es ist, als „Flachländer“ Heu in den Steillagen Südtirols zu ernten erzählt einer, der es selbst ausprobiert hat: hautnah die Lebensweise von Südtiroler Bergbauern erleben.
In den Höhenlagen Südtirols ist der Einsatz von Maschinen nur bedingt möglich.                                       Foto: Verein Freiwillige Arbeitseinsätze Südtirol.
In den Höhenlagen Südtirols ist der Einsatz von Maschinen nur bedingt möglich. Foto: Verein Freiwillige Arbeitseinsätze Südtirol.
Oft unter erschwerten geografischen Bedingungen bewirtschaften Südtiroler Bauern ihre Höfe. Kommen dann noch Schicksalsschläge hinzu gerät der gesamte Betriebsablauf aus den Fugen zu laufen.

Der Verein „Freiwillige Arbeitseinsätze in Südtirol“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Südtiroler Bergbauernfamilien durch die Vermittlung von freiwilligen Helfern zu unterstützen. Besonders zur Erntezeit wird die Hilfe am meisten benötigt.
2010 vermittelte der Verein hierzu 1.700 Freiwillige. Viele der Helfer stammen aus Österreich und Deutschland aber auch aus Russland und den USA kommen Helfer angereist.
Wie Familie Staffler vom Innergruberhof in diesem Jahr zu ihrem Freiwilligen kam erzählt Manfred Kampusch. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten bestätigte er wie wertvoll seine Hilfe für die Familie war.

Details zu seinem Aufenthalt und der Arbeit auf bis zu 1.900 m Seehöhe lesen Sie in der Ausgabe 23/2011 des Fortschrittlichen Landwirts.


Autor:
Aktualisiert am: 21.11.2011 13:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User