Valtra stellt A4-Serie auf der SIMA vor

Die neue A4-Serie umfasst sieben Modelle im Leistungsbereich von 75 bis 130 PS. Sie werden sowohl in Finnland als auch in Brasilien produziert, also ein echter Global-Traktor.
Die neue Valtra A4 Serie bietet viele der bewährten Funktionen und Optionen ihrer großen Brüder, N- und T-Serie.
Die neue Valtra A4 Serie bietet viele der bewährten Funktionen und Optionen ihrer großen Brüder, N- und T-Serie.
Diese Traktoren werden von AGCO Power Motoren der Abgasstufe 4 angetrieben. In den 3 kleineren Modellen wird ein 3,3-Liter-Motor verbaut, die 4 stärkeren Modelle verfügen über ein 4,4-Liter-Aggregat. Zur gesetzlich vorgeschriebenen Reduktion der Stickoxide und der Rußpartikel kommt ein SCR-System mit DOC zum Einsatz. Das kleinste Modell der Baureihe, der A74, ist mit einer gekühlten Abgasrückführung ohne SCR-System ausgestattet. Der Motor ist auf einen komplett neu konzipierten Vorderrahmen abgestimmt.

Verschiedene Chassis-und Getriebevarianten
Die neue A-Serie deckt ein sehr großes Leistungssegment von 75 bis 130 PS ab. Durch ein intelligentes Modular-System wird dieser breite Leistungsbereich mit drei verschiedenen Chassisvarianten abgedeckt – und das bei identischem Design und der Nutzung einheitlicher Komponenten.
Die 5-Pfosten Kabine mit ihren kompakten Abmessungen bietet eine moderne und komfortable Arbeitsumgebung.
Die 5-Pfosten Kabine mit ihren kompakten Abmessungen bietet eine moderne und komfortable Arbeitsumgebung.
In der neuen A-Serie wird das bewährte Valtra HiTech Wendegetriebe durch ein mechanisches Getriebe unterstützt. Die 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge sind in nur zwei Gruppen unterteilt, wodurch die Anzahl von Zwei-Hebel-Schaltungen reduziert wird. Eine Superkriechgang-Variante ist ebenfalls verfügbar.
Das Ansprechverhalten der Wendeschaltung kann auf die unterschiedlichen Aufgaben und Fahrgewohnheiten des Fahrers anpasst werden. Getriebe-Funktionen wie AutoTraction (Anhalten und Losfahren rein über die Bremse) und HiShift (Kuppeln auf Knopfdruck am Schalthebel) erleichtern zusätzlich das Fahren.
Als Einstiegsmodell steht auch ein Synchro-Getriebe mit mechanischer Wendeschaltung zur Wahl.

Der Valtra A ist mit dem elektronisch gesteuerten AutoControl-Kraftheber, welcher auch in den größeren Valtra Baureihen verbaut wird, ausgestattet. Die Hubkraft beträgt laut Hersteller bis zu 5,2 Tonnen. Die Pumpe des offenen Hydrauliksystems fördert bis zu 98 l/min.

Bereits die Hälfte aller Traktoren stattet Valtra ab Werk mit einem Frontlader aus.
Bereits die Hälfte aller Traktoren stattet Valtra ab Werk mit einem Frontlader aus.
Neue Kabine
Die A4-Serie verfügt über ein neues Kabinenkonzept und -design. Die Kabinenbreite und Rundumsicht ist laut Hersteller mit jener der N4- und T4-Serie vergleichbar, nur bei den kleineren A4-Modellen ist die Kabine etwas kürzer. Wie in allen Valtra-Modellen ist auch bei der A-Serie der Fahrersitz um 180 Grad drehbar und erleichtert somit diverse Heckarbeiten.
Wie alle Valtra Traktoren wird auch die neue A-Serie individuell nach den Kundenwünschen im Valtra-Werk in Suolahti, Finnland, hergestellt. Mit zahlreichen Sonderlösungen über das Valtra Unlimited-Studio kann der Traktor noch spezieller auf den Kunden zugeschnitten werden.

Die Serienproduktion soll im Sommer 2017 starten. Ab Juli 2017 sollen erste Traktoren der neuen Baureihe für Ausstellungen und Testfahrten verfügbar sein.

Zur Homepage von VALTRA

Aktualisiert am: 03.03.2017 22:13