VLV Schweinebörse bietet hilfreiche Excel-Programme an

Neben einem Excel-Programm zur Berechnung des Durchschnitt-Tierbestandes bietet die VLV Schweinebörse seinen Mitgliedern auch ein Programm zur Berechnung der anteiligen Verlustkosten pro Mastschwein an.
Tierbestand

Mit dem Mehrfachantrag ist auch alljährlich eine Tierliste abzugeben. Diese muss entweder dem Stichtag 1.April entsprechen, oder den Durchschnittsbestand darstellen.

Der Durchschnittstierbestand kann mittels einer Excel-Tabelle berechnet werden.
Der Durchschnittstierbestand kann mittels einer Excel-Tabelle berechnet werden.
Zur Berechnung des Durchschnittsbestands hat die VLV Schweinebörse (OÖ) eine einfache, aber sehr hilfreiche Excel-Tabelle erstellt, die nach Eingabe der Wochenbestände automatisch den Jahresdurchschnittsbestand errechnet. Zur Erinnerung, die Führung eines Bestandsregisters ist ohnehin verpflichtend.



Verlustkosten

Neben den Futter- und Ferkelkosten stellen auch die so genannten sonstigen Kosten die variablen Kosten der Schweinemast dar. Energiekosten, Arzneimittel- und Veterinärkosten und eben die Kosten, die durch Todesfälle einzelner Schweine entstehen, füllen unter anderem diesen Kostenpunkt.

Die Höhe dieser sonstigen Kosten ist von Betrieb zu Betrieb verschieden und hängt auch davon ab, wie hoch die Verlustkosten sind, die der Deckungsbeitrag eines Schweins kompensieren muss. Zur Berechnung dieser anteiligen Verlustkosten kann ein Programm auf der Homepage der VLV Schweinebörse heruntergeladen werden.

Weitere Informationen


Aktualisiert am: 30.07.2007 09:21

Landwirt.com Händler Landwirt.com User