VDI-Traktorentagung bot Hochspannung

Knapp 300 Experten diskutierten auf der Tagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS in Marktoberdorf aktuelle und zukünftige Traktorentwicklungen.
Dr. Norbert Rauch sieht große Chancen für dieselelektrische Antriebe.
Dr. Norbert Rauch sieht große Chancen für dieselelektrische Antriebe.
Am 22. und 23. Februar fand die 9. Fachtagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS in Marktoberdorf statt. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto: „Traktor – quo vadis?“. Der Traktor ist und bleibt die Schlüsselmaschine in der Landwirtschaft. Potentiale und Herausforderungen in der Motorentechnik, der Antriebstechnologien und Fahrwerkstechnik sowie die Elektronik im Dienst des Anwenders und die Einsatzbereiche und die Entwicklung unterschiedlich Traktorkonzepte waren die Themen. Landtechnikprofis und hochkarätige Manager der Unternehmen John Deere, Claas und AGCO Fendt diskutierten angeregt die Frage „Wie werden Traktoren im Jahr 2020 aussehen?“.

Dieselelektrische Antriebe von Traktoren

Das Thema „elektrische Antriebe“ von Traktoren und Landmaschinen wurde in mehreren Beiträgen intensiv behandelt. Nach Auffassung von Dr. Norbert Rauch, Geschäftsführer der Rauch Landmaschinen GmbH, werden Traktoren bereits in naher Zukunft über Generatoren hohe elektrische Spannungen erzeugen und den Arbeitsgeräten ein hohes elektrisches Leistungspotential zur Verfügung stellen.

VDI Tagung wurde gut angenommen

An der Tagung nahmen knapp 300 Fachleute teil. Damit stieß die diesjährige Tagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS in Marktoberdorf erneut auf großes Interesse. Die Experten kamen von der Landtechnikindustrie, von Lohnunternehmen, aus Maschinenringen, von landwirtschaftlichen Betrieben, aus der Wissenschaft und aus der Beratung. Neben dem Tagungsthema war es unzweifelhaft auch das gastgebende Unternehmen, die Firma AGCO Fendt, das so viele Besucher in das Ostallgäu zog. Eine Besichtigung der Produktionsstätten war nach der Tagung möglich.


Aktualisiert am: 28.02.2010 21:41
Landwirt.com Händler Landwirt.com User