VDI-MEG: Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis 2009

Der Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI (VDI-MEG) vergibt in Anerkennung besonderer Leistungen auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaften den Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis.
Prof. Dr. Ludwig-Wilhelm Ries (1891-1974)
Prof. Dr. Ludwig-Wilhelm Ries (1891-1974)
Einreichungen von Ehrungsvorschlägen sind bis zum 31. Oktober 2008 möglich.

Da insbesondere der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert werden soll, werden in der Regel Verfasserinnen oder Verfasser von Dissertationen, Diplom- oder Masterarbeiten ausgezeichnet, die das 35. Lebensjahr noch nicht überschritten haben. Die Arbeit muss in den zurückliegenden vier Jahren abgeschlossen worden sein.

Der Preis wurde im Jahr 1982 von der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft im Landbau und der Familie Ries zum ehrenden Gedenken des Lebenswerkes von Prof. Dr. Ludwig-Wilhelm Ries gestiftet. Seit 1995 wird der Preis im zwei- oder dreijährigen Turnus vom Fachausschuss Arbeitswissenschaften im Landbau der VDI-MEG verliehen.

Professor Ries (1891-1974) promovierte in Hohenheim und wurde bald Direktor der Preußischen Versuchs- und Forschungsanstalt für Landarbeit in Potsdam-Bornim. In dieser Zeit entwickelte er ergonomisch günstige Arbeitsgeräte und -verfahren. Nach dem Krieg leitete er die Höhere Landbauschule Michelstadt und lehrte an der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

Weitere Informationen


Aktualisiert am: 28.07.2008 23:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User