VAÖ vergibt Eduard-Hartmann-Preise 2009

Der Verband der Agrarjournalisten und -publizisten in Österreich (VAÖ) vergab am 19. November seine höchste Auszeichnung, den „Eduard-Hartmann-Preis“, an die Pressesprecherin der AMA Marketing GmbH, Mag. Hermine Hackl und den stellvertretenden Wirtschaftsressort-Leiter der „Oberösterreichischen Nachrichten“, Josef Lehner.
Die neuen Hartmannpreisträger 2009 Josef Lehner, „Oberösterreichische Nachrichten“ (l), und Hermine Hackl, AMA Marketing (r) mit VAÖ-Präsident Josef Siffert (m).
Die neuen Hartmannpreisträger 2009 Josef Lehner, „Oberösterreichische Nachrichten“ (l), und Hermine Hackl, AMA Marketing (r) mit VAÖ-Präsident Josef Siffert (m).
Diese Auszeichnung im Gedenken an den früheren Landwirtschaftsminister und Begründer des Landwirtschaftsgesetzes, Dipl.-Ing. Eduard Hartmann, wird seit 1967 „für hervorragende journalistische Leistungen, die der Verständigung und Zusammenarbeit zwischen der Land- und Forstwirtschaft und der Gesellschaft dienen“, vergeben. Hackl und Lehner sind die „Hartmann“-Preisträger Nummer 69 und 70.
Festlicher Rahmen dieser Ehrung war das „Fest des Agrarjournalismus“. Der Festvortrag hielt Dr. Klaus-Dieter Borchardt, Kabinettchef der Agrarkommissarin Mariann Fischer-Boel zum Thema „Landwirtschaft geht alle an“.

Hartmann-Preis für Mag. Hermine Hackl
Die 69. „Eduard-Hartmann-Preis“-Trägerin heißt Mag. Hermine Hackl. Sie wurde im Jahr 1963 in Graz geboren, maturierte ebendort und schloss 1988 ihr Studium der Theaterwissenschaften und Afrikanistik an der Universität Wien mit der Sponsion zum Magister der Philosophie ab. Ihre mediale Laufbahn begann im selben Jahr beim Medienbeobachter „Observer“, wo sie mehrere Abteilungen, darunter Marketing und Kommunikation, aufbaute und 1994 Mitglied der Geschäftsleitung wurde. Der Land- und Forstwirtschaft diente Hackl ab 1999: Sie begann als Leiterin der Kommunikations- und Presseabteilung des Hauptverbandes der Land- und Forstwirtschaftsbetriebe Österreichs (jetzt: Land&Forstbetriebe Österreich), setzte fort als Leiterin des Referates Presse und Kommunikation im Österreichischen Bauernbund und ist seit März 2004 Leiterin der Unternehmenskommunikation AMA Marketing GesmbH. Daneben betreut Hackl u. a. als Vizepräsidentin und Geschäftsführerin die Wald.zeit Österreich und ist Vorstandsmitglied des Verbandes der Agrarjournalisten und -publizisten in Österreich (VAÖ).

Hartmann-Preis für Josef Lehner
Der 70. „Eduard-Hartmann-Preis“ geht an Josef Lehner. Lehner ist stellvertretender Leiter der Wirtschaftsredaktion der „Oberösterreichischen Nachrichten“. Er wurde 1956 in Taiskirchen im Innkreis geboren und lebt nun in unmittelbarer Umgebung von Linz, in Puchenau. Er begann seine journalistische Laufbahn 1976 bei der „Rieder Volkszeitung“ als Lokalredakteur und stieg in der Messestadt Ried bis zum Chefredakteur der „Volkszeitung“ auf. 1986 folgte sein Wechsel in die Zentralredaktion der „Oberösterreichischen Rundschau“ nach Linz. Lehner durchlief dort mehrere Stationen und prägte in diesen Jahren ganz wesentlich das innere und äußere Erscheinungsbild dieser Wochenzeitung mit. Vor drei Jahren folgte er dem Ruf der Tagespresse und arbeitet seit dieser Zeit in der Wirtschaftsredaktion der „Oberösterreichischen Nachrichten“.


Autor:
Aktualisiert am: 20.11.2009 10:50
Landwirt.com Händler Landwirt.com User