Urlaub am Bauernhof mit Spezialisierung

Ein spezialisierter Anbieter geht mit seinem Angebot über die normale Kategorisierung hinaus, kann zielgruppengerechter agieren und damit ein größeres Marktsegment erschließen. Doch dahinter steht auch Aufwand und Arbeit, die nicht immer leistbar ist. Eine Spezialisierung will daher gut überlegt sein.
Kräuter sind ein besonderes Erlebnis für die Gäste. Sie können mit allen Sinnen erlebt werden.
Kräuter sind ein besonderes Erlebnis für die Gäste. Sie können mit allen Sinnen erlebt werden.
Urlaub am Bauernhof liegt im Trend wie noch nie und ist erfolgreich wie noch nie. Die Wurzeln dieses Angebotes sind viele Jahrzehnte alt, als die sogenannten „Sommerfrischler“ für die Sommerwochen aus den Städten flüchteten und dabei oft Teile der Wohnräume der bäuerlichen Familien in Beschlag nahmen, um in der Natur und Ruhe und Erholung zu finden. Die Spezialisierung ist – nach der Qualitätskategorisierung der Höfe – ein weiterer Schritt zur Unterscheidung des großen und unübersichtlichen Angebotes von Urlaub am Bauernhof in Österreich. Es ist damit eine Maßnahme zur Orientierung und zur Erhöhung der Produktsicherheit für die Gäste. Eine Spezialisierung soll allerdings nur von jenen Betrieben durchgeführt werden, deren familiäre und betriebliche Voraussetzungen für das Spezialangebot geeignet sind, denn es gibt eine Menge Stolpersteine. Ca. 20 % der Urlaub am Bauernhof- Mitgliedsbetriebe haben sich österreichweit für eines der vier Spezialangebote (Baby&Kinder, Reiten, Bio/Gesundheit&Kräuter, Barrierefrei) entschieden. Worauf sie achten müssen, wenn sie sich spezialisieren wollen, lesen sie in der aktuellen Ausgabe.

Autor: Monika Falkensteiner, Nußdorf am Attersee

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in der Ausgabe 16 von „Der fortschrittliche Landwirt“


Autor:
Aktualisiert am: 02.08.2011 13:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User