Urlaub am Bauernhof: Salzburger Betriebe zufrieden mit Sommerergebnis 2011

Trotz des verregneten Juli in der Sommersaison 2011 konnten die gute Auslastung und die positiven Nächtigungszahlen bei den Urlaub am Bauernhof-Betrieb im Vorjahresvergleich gehalten werden.
Trotz Regen im Juli sind Salzburgs Vermieter mit dem Sommerergebnis zufrieden.
Trotz Regen im Juli sind Salzburgs Vermieter mit dem Sommerergebnis zufrieden.
Mit dem Sommerergebnis 2011 zeigten sich 88% der ca. 300 Mitglieder des Landesvereines „sehr zufrieden“ (31%) oder „zufrieden“ (57%). Dies ist eine Bestätigung dafür, dass die schönsten Bauernhöfe und Almhütten im SalzburgerLand für den Sommerurlaub weiter an Attraktivität gewinnen. Und dieser positive Trend erzeugt einen guten Rückenwind für die kommende Wintersaison. Mit einer (Schul-) Note von 1,8 bewerteten die bäuerlichen Vermieter den diesjährigen Sommer gleich gut wie 2010.

Internet und Stammgäste
Obwohl der Stammgästeanteil mit fast 45 % noch immer auf einem sehr hohen Niveau ist, kommen die Gästen immer weniger von alleine. Da mittlerweile der Großteil der Neubuchungen über das Internet läuft, gehört das WorldWideWeb auch mit Abstand zum wichtigsten Werbemedium der Mitgliedsbetriebe, gefolgt von Stammgästen und Mundpropaganda. Die Buchungen über das Internet stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich. Aus 197,4 Anfragen konnten die Vermieter im heurigen Sommer durchschnittlich 38,2 Buchungen machen. Dies zeigt die sehr hohe Effizienz des Werbemediums Internet bei der Urlaubsorganisation. Laufende Neuerungen und Anpassungen an die Internet-User unterstützen die Effizienz des Web für die bäuerlichen Vermieter.

Qualität statt Quantität
Dieser Leitsatz macht sich auch bei den Mitgliedsbetrieben bezahlt. Bei den qualitätsgeprüften Mitglieds-Bauernhöfen von Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand liegt der Nächtigungspreis ein Viertel höher als bei Nichtmitgliedern. Im Vergleich zum Vorsommer verbesserten die Mitgliedsbetriebe die Übernachtungspreise um ca. 7-10%. Dies ist besonders beachtlich, da im gesamten Tourismus die Preise tendenziell unter Druck stehen. Die Durchschnittspreise der bäuerlichen Vermieter liegen somit bei Ü/F/Per./DZ bei durchschnittlich 29,99 € und bei 74,27 € für 4 Pers. in der Ferienwohnung.

Stärkere Internationalisierung der Herkunftsmärkte
Für die gute Sommerbilanz 2011 sind traditionell die Hauptherkunftsmärkte Deutschland, Österreich und die Niederlande verantwortlich. Allen voran reisten 2011 wieder verstärkt deutsche Gäste auf die Salzburger Bauernhöfe. Mit mehr als 56 % der Buchungen sind sie mit Abstand der wichtigste ausländische Herkunftsmarkt. Aufgrund neuer Partner wie booking.com findet aber zunehmend eine stärkere Diversifizierung der Märkte statt, die viele Wachstumschancen mit sich bringt. Zuwächse in der Nächtigungsstatistik gab es vor allem bei den Urlaubern aus Italien und den CEE-Ländern.

Aktualisiert am: 16.12.2011 10:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User