Urlaub am Bauernhof - Ihr Schriftverkehr zum Erfolg

Nicht nur Zimmer können über die Jahre abgewohnt werden, auch Ihr Schriftverkehr veraltet. Überarbeiten Sie daher Ihre Korrespondenz regelmäßig mindestens einmal pro Jahr und beeindrucken Sie Ihre Gäste mit ehrlichen und professionellen Angeboten.
Nehmen Sie sich die Zeit für die Professionalisierung Ihres Schriftverkehrs!
Nehmen Sie sich die Zeit für die Professionalisierung Ihres Schriftverkehrs!
Die Betreffzeile liefert einen Vorgeschmack auf Ihr Angebot. Überlegen Sie sich bei der Antwort eine Überschrift bzw. Betreffzeile, die Interesse und Neugier für das nachfolgende Angebot weckt und es aus der Masse der Angebote herausragen lässt.

Ideal sind Kombinationen mit dem Hofnamen, der insgesamt 2 mal mindestens in jeder Korrespondenz vorkommen soll – erst nach 50 Kontakten (in Angeboten, Buchungsbestätigungen, auf der Homepage etc.) kann ihn sich der Gast merken.

Empfangen Sie den Gast freundlich mit dem ersten Satz und laden Sie Ihn damit zum Weiterlesen ein. Bedanken Sie sich für sein Interesse und gehen Sie auf die Vorbeziehung ein (zB Anfrage per Telefon ,...). Geben Sie bekannt, von wo Sie die Adresse haben, damit der Gast weiß, warum er dieses Angebot bekommt. Vermeiden Sie gestelzte Floskeln.

Wichtig: Vermeiden Sie Abkürzungen in der Anrede. Ausgeschriebene Anreden zeigen auch die Wertschätzung gegenüber dem Gast.

Formulieren Sie Ihre Texte so, dass beim Gast sofort ein passendes Urlaubsbild im Kopf entsteht. Schreiben Sie daher aus der Sicht des Gastes, unter dem Motto „Sie können“ und nicht „wir haben“.

Verwenden Sie auch Zeitwörter anstelle von Hauptwörtern.

Autorin: Monika NIEDERMAYR, Linz


Autor:
Aktualisiert am: 19.04.2007 10:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User