Unreife Ferkel frühzeitig selektieren

Große Würfe haben zur Folge, dass auch "unreife" Ferkel geboren werden, die für die Ferkelaufzucht nicht geeignet sind.
Das Ferkelgewicht alleine ist als Selektionskriterium ungeeignet
Das Ferkelgewicht alleine ist als Selektionskriterium ungeeignet
Eine Steigerung der Sauenfruchtbarkeit führt zu leichteren Ferkelgewichten und heterogeneren Würfen, stellen Wissenschaftler des französischen Instituts Agroparistech fest. Dies hat zur Folge, dass auch "unreife" Ferkel geboren werden, die für die Ferkelaufzucht nicht geeignet sind. Am Gewicht lassen sich diese Ferkel aber nicht eindeutig erkennen.

Selektionskriterien

Die Wissenschaftler empfehlen eine frühzeitige Selektion und haben zusätzliche Selektionskriterien überprüft, die in der Fachzeitschrift "Pig Progress" veröffentlicht wurden. Da das Ferkelgewicht als Indikator allein nicht ausreicht, soll zusätzlich auf die Kopfform, eine gerade Stirn und hervorquellende Augen geachtet werden. Auch Ferkel, die sich isolieren oder häufig auf der Seite liegen, sollen Selektionskanditaten sein.


Autor:
Aktualisiert am: 29.03.2010 14:41
Landwirt.com Händler Landwirt.com User