Unkrautkorrektur im Raps

Wenn auch die Unkrautbekämpfung bei Raps im Herbst stattfindet, so bietet das Frühjahr noch die Möglichkeit für eingeschränkte Korrekturmaßnahmen.
 Eine Gräserbekämpfung ist jederzeit möglich, solange das Ausfallgetreide etc. noch benetzt werden kann. Allerdings sind Gräserherbizide nicht mit Effigo und Lontrel 100 mischbar.
Eine Gräserbekämpfung ist jederzeit möglich, solange das Ausfallgetreide etc. noch benetzt werden kann. Allerdings sind Gräserherbizide nicht mit Effigo und Lontrel 100 mischbar.
Zur Unkrautkorrektur im Frühjahr können die Herbizide Effigo und Lontrel 100 herangezogen werden. Während letztgenanntes Herbizid vorwiegend Disteln, Kamillearten und Kornblumen bekämpft, erfasst Effigo zusätzlich das Klettenlabkraut und den Klatschmohn. Außerdem hat es eineTeilwirkung auf das Ackerhellerkraut. Das Einsatzfenster ist im Frühjahr – je nach Witterung – meist sehr eng. Einerseits ist für die optimale Wirkung eine warme, wüchsige Witterung ab 10 °C Tagestemperatur und 5 °C Nachttemperatur (zumindest keine Nachtfröste in den Folgetagen) nötig. Andererseits müssen die Blütenknospen bei der Anwendungnoch fest von den Hüllenblättern umschlossen sein. Eine Benetzung könnte nämlich zum Knospenabwurf führen. Eine Gräserbekämpfung ist jederzeit möglich, solange das Ausfallgetreide etc. noch benetzt werden kann. Allerdings sind Gräserherbizide nicht mit Effigo und Lontrel 100 mischbar.

Aktualisiert am: 12.04.2013 10:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User