Umsatzsteuer: Doch nicht alles pauschaliert?

Wenn Sie Ihr Kunde um die Bekanntgabe Ihrer UID-Nummer ersucht, können Sie ziemlich sicher davon ausgehen, dass Ihre Umsätze nicht zur Gänze unter die Umsatzsteuerpauschalierung fallen. In diesem Beitrag informieren wir Sie über Ausnahmen von der Umsatzsteuerpauschalierung und die formalen Erfordernisse einer korrekten Rechnungsausstellung.
Für Lieferung und Eigenverbrauch bestimmter Getränke gelten Sonderregelungen.
Für Lieferung und Eigenverbrauch bestimmter Getränke gelten Sonderregelungen.

 Die Umsätze des nichtbuchführungspflichtigen Land- und Forstwirtes sind umsatzsteuerlich grundsätzlich pauschaliert. Das vereinfacht die Sache für alle Beteiligten, ohne dass sich daraus eine Begünstigung für den Landwirt ergibt.
 Wenn die Umsatzsteuerpauschalierung für den Landwirt im Einzelfall zu keinen befriedigenden Ergebnissen führt, steht ihm die Möglichkeit eines „Optionsantrages“ offen.
 Bei weitem nicht alle Umsätze eines Landwirtes unterliegen der Umsatzsteuerpauschalierung. Vorsicht ist hier bei bestimmten Getränkeumsätzen geboten. Aber auch im Bereich der Vermietung und Verpachtung sollten sie wachsam sein.
 Die korrekte Ausstellung einer Rechnung ist ein ewig aktuelles Thema! Auch der pauschalierte Landwirt muss sich hier an die „Spielregeln“ halten. Probleme bei mangelhaften Rechnungen hat immer der Leistungsempfänger, sofern er zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.
 Das Thema der Rechnungsausstellung hat durch die zusätzlichen zwingenden Rechnungsmerkmale (Stichwort UID!) ab dem laufenden Jahr an zusätzlicher Aktualität gewonnen.


Autor:
Aktualisiert am: 08.07.2003 11:35

Landwirt.com Händler Landwirt.com User