Umfrage: Chronische Erkrankungen in der Land- und Forstwirtschaft

Landwirtschaftliche Tätigkeiten sind nach wie vor körperlich belastend. Welche Faktoren führen aber zu chronischen Krankheiten. Eine Studie an der Deutschen Sporthochschule in Köln will es wissen.
Land- und forstwirtschaftiche Tätigkeiten sind nach wie vor körperlich belastend.
Land- und forstwirtschaftiche Tätigkeiten sind nach wie vor körperlich belastend.
Nur wer gesund und fit ist kann im Job und im täglichen Leben die optimale Leistung abrufen. Doch Diabetes, Muskel-Skeletterkrankungen nehmen immer mehr zu. Die gesundheitlichen Folgen betreffen nicht nur den Einzelnen, sondern führen auch zu enormen Belastungen des Gesundheitssystems und der Wirtschaft.

Um diesem Negativ-Trend entgegenzuwirken, gewinnt der Bereich der Präventions- und Gesundheitsforschung immer stärker an Bedeutung. Welche Faktoren führen dazu?

Vor diesem Hintergrund führt die Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie der Deutschen Sporthochschule Köln mit dem Projekt „ACTI-Iv“ eine Umfrage an Personen u.a. landwirtschaftlicher Berufsgruppen durch, bei dem Angaben zu Lebensgewohnheiten, beruflichen Belastungen und körperlichen Aktivitäten im Alltag erhoben und analysiert werden.

Die Online-Befragung nimmt lediglich 5 Minuten in Anspruch und erfolgt anonym (keine Abfrage von Name, Adresse usw.). Die erhobenen Informationen werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Hier geht´s zur Online Befragung

Weitere Informationen zu diesem Projekt und der Forschungsgruppe finden Sie im Internet unter www.dshs-koeln.de/acti-iv/.“

Die Studie wurde von der Ethikkommission und dem Datenschutzbeauftragten der Deutschen Sporthochschule Köln begutachtet und hat ein positives Votum erhalten.


Autor:
Aktualisiert am: 15.10.2012 16:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User