Tschechien erntet heuer weniger Getreide

Die durchschnittlichen Flächenerträge fallen geringer aus als im Jahr 2008.
Die Getreideernte in Tschechien dürfte heuer geringer ausfallen als im Vorjahr.
Die Getreideernte in Tschechien dürfte heuer geringer ausfallen als im Vorjahr.
In Tschechien dürfte die Getreideproduktion 2009 mit insgesamt rund 7,71 Mio. t um 7,7 % niedriger ausfallen als im Ausnahmejahr 2008. Das geht aus einer heute vom nationalen Statistischen Amt veröffentlichten Ernteschätzung hervor. Nach dessen Angaben ist der Produktionsrückgang fast ausschließlich durch eine Senkung des durchschnittlichen Flächenertrages um 6,3 % auf 50,8 dt pro ha bedingt. Bei Weizen gingen der Ertrag um 8,3 % auf 52,9 dt pro ha und dessen Erzeugung um 5 % auf 4,4 Mio. t zurück. An Gerste sollen landesweit etwa 2 Mio. t eingebracht worden sein und damit sogar um 9,2 % weniger als in der vergangenen Saison. Die erste Schätzung der Statistikbehörde für die diesjährige Körnermaisernte 2009 beläuft sich auf knapp 704.000 t. Im Jahresvergleich wären das um 18 % weniger.


Autor:
Aktualisiert am: 14.10.2009 20:37
Landwirt.com Händler Landwirt.com User