Traktorenmarkt Westeuropa 2010

Der Gesamtmarkt Westeuropa lag 2010 mit 134.000 Traktoren noch weit entfernt vom Boomjahr 2008, wo 170.000 Traktoren einen Abnehmer fanden. Gegenüber dem Zulassungsjahr 2009 ging der Markt in Summe um 9,5 % zurück.
Im Jahr 2010 wurden in Westeuropa gegenüber dem Jahr 2009 um 9,5 % weniger Traktoren verkauft.
Im Jahr 2010 wurden in Westeuropa gegenüber dem Jahr 2009 um 9,5 % weniger Traktoren verkauft.
In Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise setzte sich der rückläufige Traktorenmarkt in den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 weiter fort. Im zweiten Halbjahr setzte dann in unterschiedlichem Tempo in den westeuropäischen Märkten eine Erholung der Nachfrage ein, die sich gegen Jahresende noch weiter verstärkte. In der Summe des Jahres 2010 fiel dann das Zulassungs- beziehungsweise das Verkaufsergebnis mit minus 9,5 % gegenüber dem Vorjahr 2009 noch einigermaßen glimpflich aus. Hintergrund für die Markterholung gegen Jahresende sind verbesserte Erzeugerpreise für Getreide, Ölsaaten und Milch, gute Aussichten für Stabilität der Erzeugerpreise auch in 2011, sowie ein insgesamt verbessertes Investitionsklima. Die parallel verlaufende Erholung der Automobil- und der Maschinenbaubranche führt im ersten Quartal 2011 sogar zu Lieferengpässen der Zulieferer technischer Komponenten für den Traktoren- und Landmaschinensektor.

Die Erholung des Traktorenmarktes verläuft in sehr unterschiedlichem Tempo: Unter den großen Flächenländern verzeichnet Frankreich beispielsweise mit -22 % den stärksten Rückgang in 2010, während kleinere Märkte wie Österreich, die Schweiz, Portugal und die meisten nordischen Länder schon 2010 wieder zulegen konnten. Das hängt natürlich auch vom unterschiedlichen Verlauf der Vorjahre ab. Der Gesamtmarkt Westeuropa liegt mit 134.000 Traktoren noch weit entfernt von der Zulassungs-/Verkaufsspitze mit mehr als 170.000 Traktoren im Boomjahr 2008, und liegt auch noch weit unter den 168.000 Zulassungen in 2007. Neben dem konjunkturellen Einfluss darf man bei dieser Betrachtung allerdings nicht vergessen, dass die durchschnittlichen Motorleistungen landwirtschaftlicher Traktoren in Westeuropa sich nach oben in den Bereich über 150 PS verschieben. Dadurch verringert sich zwangsläufig auch die Stückzahl der Neuzulassungen, vor allem in Ländern mit großflächigem Ackerbau.

Wie sich der Traktormarkt in Westeuropa im Jahr 2010 im Detail entwickelt hat, zeigen Ihnen die Statistiken der einzelnen Länder. Diese haben wir für Sie in der Ausgabe 03/2011 unserer Fachzeitschrift "Der fortschrittliche Landwirt" zusammengestellt.


Aktualisiert am: 04.05.2011 12:24
Landwirt.com Händler Landwirt.com User