Touris gegen Kühe – wo steht der Landwirt?

Spaziergängern und Wanderern sind Zäune und Absperrungen oft ein Dorn im Auge, entsprechend sorglos und auch rücksichtslos behandeln sie mitunter diese Einrichtungen. Dennoch muss der Tierhalter die Tiere sorgsam verwahren.
Für Kühe ist im Allgemeinen ein Elektrozaun ausreichend.
Für Kühe ist im Allgemeinen ein Elektrozaun ausreichend.
Wir sind eine Weidegemeinschaft, die auf den Flächen der Agrargemeinschaft das Weiderecht ausübt. Mit dem elektrischen Zaun werden auch immer wieder Spazierwege abgesperrt. Dies führt immer wieder zu Unverständnis bei den Spaziergängern. Wie sieht es mit Wegbenützungsrecht und Haftungsfragen aus, wenn ein Durchgang für Spaziergänger mittels Drehtor oder Ähnlichem errichtet wird?

Wer einen Stacheldrahtzaun an einem Wanderweg oder einen schadhaften Überstieg errichtet, haftet für Schäden, die ein Benützer erleidet, aber keine Haftung besteht, wenn jemand eigenmächtig einen abgeschrankten oder mit einer Verbotstafel versehenen Privatweg benützt und dadurch Schaden erleidet.



Von Dr. Nikolaus Posch, Graz


Aktualisiert am: 10.05.2007 13:28

Landwirt.com Händler Landwirt.com User