Tipps zur Holzbringung mit der Seilwinde

Holz mit der Seilwinde rücken ist heute gängig. Was zu bedenken ist lesen Sie hier.
Achten Sie bei der Arbeit mit der Seilwinde darauf, dass sich keine Personen im Seilwinkel aufhalten.
Achten Sie bei der Arbeit mit der Seilwinde darauf, dass sich keine Personen im Seilwinkel aufhalten.
Bei Arbeiten mit dem Traktor und der Seilwinde sind die beiden Maschinen aufeinander abzustimmen. Als Richtwert kann pro Tonne Zugkraft rund 10 kW Motorleistung angenommen werden. Neben der Motorleistung ist auch auf das ausreichende Eigengewicht des Traktors zu achten.

Damit die Arbeit unfallfrei verläuft, hier ein paar Anregungen:

  • Den Traktor mit der Seilwinde sicher und stabil platzieren.
  • Die Seilzugsrichtung sollte möglichst entlang der Traktorlängsachse verlaufen.
  • Beim Bergabseilen darf der Traktor samt Seilwinde nicht in der Falllinie unterhalb der Last positioniert werden (eventuell Umlenkrollen verwenden).
  • Den Zuzug erst nach sicherem Anhängen der Last sowie verlässlicher Verständigung zwischen Windenführer und Helfer starten.
  • Das Mitfahren auf der Last sowie der Aufenthalt im Gefahrenbereich des Seiles im Bereich der zuziehenden Last sind verboten.
  • Wird eine Umlenkrolle verwendet, so ist der Aufenthalt im Seilwinkel strengstens verboten.
  • Beim Einsatz von Umlenkrollen ist auf eine ausreichende Dimensionierung der Bäume und Stöcke, an denen diese befestigt werden, zu achten. Als Richtwert gilt: Zugkraft der Seilwinde 80 kN → Baumdurchmesser mindestens 50 cm.
  • Schrägfahrten mit dem Traktor unter Last vermeiden.
  • Die Bedienung der Seilwinde erfolgt entweder vom Traktor aus oder seitlich der Winde.
  • Bei Steuerung der Winde über Funk ist neben der Last auch der Traktor zu beobachten.
  • Die Anschlagmittel sind so an der Last anzubringen, dass das zu ziehende Holz zuerst gewürgt, dann eventuell gedreht und erst dann gezogen wird.
  • Zum Befestigen der Last Anhängemittel verwenden (z.B. Würgeketten, oder -seile). Die Verwendung des Zugseiles als Würgekette ist verboten.
  • Auch im geraden Zuzug einer Last mittels Seilwinde darf niemand im Gefahrenbereich sein, auch nicht der Windenführer.
    Auch im geraden Zuzug einer Last mittels Seilwinde darf niemand im Gefahrenbereich sein, auch nicht der Windenführer.


Autor: DI Pfeiffer, SVB

Mehr dazu sowie Hinweise zur Bringung und Lieferung mit dem Krananhänger lesen Sie in Ausgabe 24 des „fortschrittlichen Landwirts“.


Autor:
Aktualisiert am: 03.12.2012 19:08
Landwirt.com Händler Landwirt.com User