Tag der offenen Tür an der BOKU-Versuchswirtschaft Groß-Enzersdorf

Kategorien zum Thema: Ackerbau Top
Am 19. Juni 2017 öffnet die Versuchswirtschaft Groß-Enzersdorf der Universität für Bodenkultur ab 9 Uhr ihre Hoftore.
Beim Zwischenfrucht-Symposium wird über die Bedeutung der Zwischenfrüchte für den Ackerbau referiert. Foto: Böck
Beim Zwischenfrucht-Symposium wird über die Bedeutung der Zwischenfrüchte für den Ackerbau referiert. Foto: Böck
Am Montag dem 19. Juni veranstaltet die BOKU am Standort Groß-Enzersdorf einen Tag der offenen Tür. Neben der Präsentation von aktuellen Projekten an der Versuchswirtschaft und auf Versuchsfeldern erfahren die Besucher im Zwischenfrucht-Symposium die Bedeutung der Zwischenfrüchte für den Pflanzenbau. Das Highlight der Veranstaltung ist die feierliche Eröffnung des neuen Zentrallabors der Versuchswirtschaft durch das Rektorat.

Zwischenfruchtsymposium
Ein wichtiger Punkt der Veranstaltung ist das Zwischenfruchtsymposium. Dabei werden hochangesehen Wissenschaftler ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen:

- Aktuelle klimatische Veränderungen im Marchfeld und mögliche zukünftige Entwicklung – Herbert Formayer
- Im Fokus: Zwischenfrüchte und Wurzeln – Gernot Bodner
- Einfluss von Zwischenfrüchten auf den Sojaanbau – Pia Euteneuer
- Thema: Regenwürmer und Zwischenfrüchte – Johann Zaller
- Einfluss von Zwischenfrüchten auf Stickstoffdynamik und Folgefrüchte auf biologisch bewirtschafteten Flächen am Standort Raasdorf – Jürgen K. Friedel

Führung durch die Versuche
Zu jeder vollen Stunde wird auch eine 45-minütige Führung durch den Versuchsgarten angeboten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Versuchen mit Zwischenfrüchten. Weiters werden die Versuche zum Thema Reisanbau, Ökolandbau und der ewige Roggenanbau präsentiert.

Der Eintritt ist frei!
Anmeldung unter: versuchswirtschaftstag2017@boku.ac.at


Aktualisiert am: 09.06.2017 10:07