Superabgabe von EUR 16,4 Mio. für niederländische Milcherzeuger

Die niederländischen Milchbauern haben im Quotenjahr 2011/2012 die Milch-Referenzmenge um 59 Mio. kg überschritten. Sie müssen EUR 16,4 Mio. Superabgabe entrichten.
Die niederländischen Milchviehhalter müssen für das am 31. März beendete Quotenjahr 2011/12 eine Superabgabe von EUR 16,4 Mio. leisten.
Die niederländischen Milchviehhalter müssen für das am 31. März beendete Quotenjahr 2011/12 eine Superabgabe von EUR 16,4 Mio. leisten.
Die niederländischen Milchviehhalter müssen für das am 31. März beendete Quotenjahr 2011/12 eine Superabgabe von EUR 16,4 Mio. leisten. Das hat die nationale Branchenorganisation Productschap Zuivel (PZ) errechnet. Die Strafe wird fällig, weil die Erzeuger rund 59 Mio. kg mehr Milch an die Molkereien angeliefert haben, als der niederländischen Referenzmenge entspricht. Prozentual betrug die Quotenüberschreitung 0,5%. Die Landwirte haben damit mehr Disziplin geübt als im Vorjahr. Im Milchwirtschaftsjahr 2010/11 war für eine Überproduktion von 1,2% eine Superabgabe in Höhe von EUR 38,7 Mio. fällig geworden. Die Direktvermarkterquote hat die Branchenorganisation für das vorige Wirtschaftsjahr noch nicht bilanziert.


Aktualisiert am: 22.05.2012 10:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User