Strip Till Raps im Praxisversuch

Im Landwirt-Praxisversuch vergleichen wir Raps, der im Strip Till Verfahren mit Einzelkornsaat angebaut worden ist, mit konventionell in Drillsaat bestelltem Raps. Wie haben sich die beiden Bestände bisher entwickelt?
Die Verzweigungen an den Strip Till Pflanzen sind viel stärker ausgeprägt. Auch die Pfahl- und Feinwurzeln sind viel stärker entwickelt und der Wurzelhals ist größer, was den Nährstofffluss fördert.
Die Verzweigungen an den Strip Till Pflanzen sind viel stärker ausgeprägt. Auch die Pfahl- und Feinwurzeln sind viel stärker entwickelt und der Wurzelhals ist größer, was den Nährstofffluss fördert.
Kann die Streifensaat bei Raps zu höheren Erträgen führen? Um eine Antwort auf diese Frage geben zu können, wurde Ende August 2012 auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im Landkreis Regensburg (Bayern) ein Vergleichsversuch angelegt. Auf der Versuchsfläche wurde Raps im Strip Till-Verfahren und mit einer Einzelkornsämaschine angebaut. Auf der Kontrollfläche erfolgte der Anbau als konventionelle Drillsaat mit einer Saatstärke von 45 Körnern pro m². Die Reihenweite im Strip Till Verfahren beträgt 50 cm. In einem Arbeitsgang wurde der Streifen 25 cm gelockert und der Raps mit Einzelkornsaat und einer Saatstärke von 25 Körnern pro m² bestellt.

Strip Till wächst schnell weg
Im Herbst war zu beobachten, dass der Strip Till Raps gut in die Vegetation kam und auch tiefe Pfahlwurzeln bildete. Dies ist wohl auf die Unterflurdüngung zurückzuführen. Auf höhe der Tiefenlockerung wurde ebenfalls im Zuge der Saat Dünger abgelegt. Den Winter haben beiden Bestände gut überstanden. Es gab kaum Frostschäden. Nach dem sehr späten Vegetationsbeginn sind die Rapspflanzen sehr rasch gewachsen, was teilweise zu Wachstumsrissen geführt hat. Eine Stauchung durch eine Fungizidmaßnahme hat dem entgegengewirkt.

Unterschiede zwischen Strip Till und konventionell
Oberflächlich sind derzeit keine großen Unterschiede zwischen dem Versuchs- und dem Kontrollbestand zu erkennen. Die einzelnen Pflanzen unterscheiden sich aber enorm. Die Verzweigungen an den Strip Till Pflanzen sind viel stärker ausgeprägt. Auch die Pfahl- und Feinwurzeln sind viel stärker entwickelt und der Wurzelhals ist größer, was den Nährstofffluss fördert.

Video: Entwicklung der Versuchsbestände im Frühjahr

Aktualisiert am: 03.05.2013 10:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User