Streikende Bauern beenden Lieferboykott

Der Obmann der IG-Milch Ewald Grünzweil gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass alle streikenden Bauern in Österreich ab dem 6. Juni ihre Milch wieder abliefern werden.
„Nun ist der Zeitpunkt gekommen, den Druck zurückzunehmen und aufeinander zuzugehen, um in konstruktive Verhandlungen einzusteigen und
Streikende Milchbauern liefern ab morgen wieder!
Streikende Milchbauern liefern ab morgen wieder!
den Forderungskatalog so weit als möglich durchzusetzen“, so Grünzweil.

Forderungen der IG-Milch:

1.) Erhöhung des Bauernmilchpreises auf 47 Cent/netto in mehreren Etappen
2.) Aktive Markt- und Mengensteuerung
3.) Eigene, unabhängige Milchbauernvertretung mit Entscheidungskompetenzen in allen relevanten Gremien
4.) Dem Preisdumping der Lebensmittelketten mit Milchprodukten muss eine klare Absage erteilt werden und eine gesellschaftliche Diskussion ist darüber zu führen
5.) Die Lebensmittelkennzeichnung auch bei Eigenmarken der Handelsketten muss für die Konsumenten klar ersichtlich sein, die Herkunft und Produktionsweise verständlich und klar darstellt
6.) Die Quotenaufstockung von 2 % ist zurückzunehmen und auf weitere Quotenausdehnung bei keiner Preisstabilisierung muss verzichtet werden

Wichtige Zeit nach dem Boykott

Die Milchbauern sehen nun neuen Zeiten entgegen: Die Zeit nach dem Lieferboykott. „Das Erlebte der letzten Tage wird bei jeder politischen Entscheidung und Preisverhandlung präsent sein und seine Auswirkungen zeigen“, ist sich Grünzweil sicher.


Aktualisiert am: 12.06.2008 07:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User