Steirerglück neues Qualitätsprogramm von Steirerfleisch

„Von der Geburt bis zum fertigen Produkt steirisch“ so die Philosophie der neuen Marke des etablierten Wolfsberger Schlacht- und Zerlegebetriebes Steirerfleisch.
Bei der Präsentation der neuen Marke „Steirerglück“ wurden auch acht Schweineproduzenten ausgezeichnet.
Bei der Präsentation der neuen Marke „Steirerglück“ wurden auch acht Schweineproduzenten ausgezeichnet.
Mit der Marke „Steirerglück“ bietet Steirerfleisch Konsumenten ein garantiert regionales Produkt mit kurzen Transportwegen vom Ferkel bis zum Produkt. Landwirte, die dem Qualitätsprogramm beitreten erhalten für AMA-taugliche Schweine 3,5 Cent/kg AMA-Gütesiegelzuschlag. Zusätzlich erlösen sie für die Vermarktung über die Marke „Steirerglück“ einen „Glücksbonus“ in Höhe von 4 Cent/kg. Neueinsteiger werden mit einer einmaligen Prämie von 500 Euro (bis 500 Mastplätze), 750 Euro (501–1.500 Mastplätze) bzw. 1.000 Euro (ab 1.500 Mastplätzen) belohnt. Daneben besteht ein umfassendes Versicherungspaket inklusive Transportversicherung.

In der Startphase

Derzeit liefern 35 Vertragsbauern für das neue Qualitätsprogramm. Es besteht aber laut Steirerfleisch Erweiterungspotenzial für bis zu 205 Bauern, die die Kriterien für Steirerglück erfüllen würden. Ziel ist, jährlich insgesamt rund 150.000 Schweine im Steirerglück-Programm zu vermarkten.

Steirerglück mit ökologischem Fußabrduck

Das neue Qualitätsprogramm „Steirerglück“ wird abgesetzt über die Handelsketten Metro und Kanerta. Die neben dem Endverbraucher der Gastronomie und Hotellerie angebotenen Fleischwaren sind in einer eigenen Studie CO2 bilanziert. Mit einem ökologischen Fußabdruck von 2,67 kg CO2e / kg Schweinefleisch wird Steirerglück besonders CO2 hergestellt. Mit eingerechnet werden dabei neben der Aufzucht und Vermarktung auch Futtermittel und Transportwege.

Steirerfleisch mit Sitz in Wolfsberg/Schwarzautal zählt mit 145 Mio. Euro jährlichen Umsatz zu den größten Schlacht- und Zerlegebetrieben des Landes. Pro Jahr werden 550.000 Schweine geschlachtet und zu 40 % in 17 Länder exportiert.


Autor:
Aktualisiert am: 14.06.2012 10:01
Landwirt.com Händler Landwirt.com User