Start des Projektes ZAM - Zukunftsorientierte Agrarwirtschaftliche Motivation

Das neue Bildungsprojekt ZAM - Zukunftsorientierte Agrarwirtschaftliche Motivation soll diese motivieren, sich agrarwirtschaftlich und agrarpolitisch weiterzubilden", erklärte Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich anlässlich des Starts.
Das Projekt wurde vom Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) Österreich initiiert und wird vom Lebensministerium koordiniert und finanziert. Es läuft bis 2011. Die Umsetzung in den Bundesländern erfolgt in enger Kooperation mit den Landwirtschaftskammern.
ZAM enthält zielgruppenspezifische Angebote, die vor allem das Interesse der Bäuerinnen für agrarwirtschaftliche und agrarpolitische Zusammenhänge nachhaltig wecken sollen. Diese erhalten in Vorträgen, Seminaren und Workshops fachliche Informationen über die Zusammenhänge und das Funktionieren von Agrarmärkten und Agrarpolitik. Auch persönlichkeitsbildende Module sind in dem Ausbildungsprogramm enthalten. "Laut INVEKOS-Daten 2007 leiten bereits zu 39% Frauen die landwirtschaftlichen Betriebe, mit steigender Tendenz. Bäuerinnen sind als Betriebsführerinnen immer stärker gefordert, diese Rolle gilt es zu stärken", so der Minister.


Aktualisiert am: 10.07.2009 10:28
Landwirt.com Händler Landwirt.com User