Stammholzpreise im Aufwind

In Österreich bestehen gute Aussichten für eine weitere Festigung der Stammholzpreise.
Wie die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) unter Berufung auf die Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs mitteilte, ist der Rundholzbedarf der Sägeindustrie zuletzt aufgrund der guten Auftragslage anhaltend hoch gewesen. Über die Sommermonate konnten vereinzelt Preisverbesserungen realisiert werden.

Für das vierte Quartal sind nun Anzeichen für weitere Preiserhöhungen erkennbar. Der Anfall von Holz aus phytosanitären Nutzungen war lediglich regional von Bedeutung. Sowohl Frischholz als auch vom Borkenkäfer befallenes Holz fand problemlos seine Abnehmer. Eine leichte Nachfragebelebung nach durchschnittlichen Qualitäten zeichnete sich am österreichischen Buchenmarkt ab. Bei Eiche setzte sich die positive Entwicklung bei steigender Preistendenz fort. Auf der Industrieholzseite hat sich den Bonner Marktbeobachtern zufolge der Schleifholzmarkt weitgehend normalisiert. Die Holzabfuhr erfolgte zügig. Auch bei Fichtenfaserholz hat sich die Lage entspannt.


Aktualisiert am: 28.10.2005 09:25
Landwirt.com Händler Landwirt.com User