Stall-Umbau für die Gruppenhaltung: Es gibt (fast) immer eine gute Lösung

Viele schweinehaltende Betriebe müssen zur Umsetzung der verpflichtenden Gruppenhaltung der Zuchtsauen noch intensive Umbauarbeiten in den Stallgebäuden durchführen. Im folgenden Praxisbeispiel können Sie sich Ideen für die Umbauplanung holen.
Gruppenhaltung: Dynamisches System erfordert genaue Planung

"Mit der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zum Übergang von der Einzelhaltung auf die Gruppenhaltung ist eine grundlegende Systemänderung in der Stallbauplanung wie auch dessen Management verbunden," beschreiben Dr. Wilhelm Pflanz, Rudolf Wiedmann, LSZ Boxberg (D). Im Gegensatz zur Einzelhaltung handelt es sich bei der Gruppenhaltung um ein dynamisches System: Die Funktionsbereiche für Fressen, Liegen, Aktivität und Koten sind auf verschiedene Buchtenbereiche verteilt. Zudem eröffnet die Gruppenhaltung die Möglichkeit zum Ausleben einer sozialen Rangordnung auch hierfür sind angemessene Bedingungen zu schaffen.

Herausforderung Stall-Umbau

Anhand eines Praxisbeispieles eines typischen Sauenbetriebes mit 105 Sauen erklären Dr. Wilhelm Pflanz und Rudolf Wiedmann (LSZ Boxberg) wie die Planung und Umsetzung der EU-Verordnung zur verpflichtenden Gruppenhaltung konkret ausschauen kann. Unter folgendem Link können Sie den gesamten Artikel herunterladen: Umbau für die Gruppenhaltung der Zuchtsauen


Aktualisiert am: 17.12.2010 15:17
Landwirt.com Händler Landwirt.com User