Sprinzenzüchter hielten Vollversammlung ab

Am Samstag, den 17. März fand in Laakirchen (OÖ) die Vollversammlung der österreichischen Sprinzenzüchter statt. Erstmals gibt es in Österreich mehr als 100 Sprinzenzüchter.
In Österreich gibt es mittlerweile mehr als 100 Sprinzenzüchter.
In Österreich gibt es mittlerweile mehr als 100 Sprinzenzüchter.
Obmann Thomas Strubreiter konnte von einer sehr erfreulichen Bilanz der Sprinzenzucht berichten. So gibt es seit Kurzem erstmalig über 100 Sprinzenzüchter in Österreich. Wenn man bedenkt, dass beim Start des Generhaltungsprogrammes im Jahr nur drei Betriebe sich der Erhaltungszucht dieser Rasse annahmen, so kann man stolz auf diese Entwicklung sein. Mittlerweile gibt es wieder 337 Sprinzenkühe in fast allen Bundesländern außer dem Burgenland und Vorarlberg. Die meisten Züchter sind in Tirol, die meisten Tiere stehen in Oberösterreich. Das Generhaltungsprogramm wird vom Rinderzuchtverband Tirol österreichweit betreut.

Vermarktung ist eine Herausforderung
Wie Zuchtleiter Ing. Christian Moser in seinen Ausführungen auch anmerkte, ist die Verstreutheit der Mitglieder mit den geringen Stückzahlen hinsichtlich organisatorischer und züchterischer Tätigkeit und vor allem auch hinsichtlich Vermarktung eine große Herausforderung. Deshalb werden auch große Anstrengungen unternommen, um in der Vermarktung Absatzchancen für die Sprinzenzüchter zu ermöglichen. Als Höhepunkt der Veranstaltung wurden an Dominik Spitzbart die Auszeichnungen „Lebensleistungskuh“ für TUXE PSS und Management-Profi 2011 verliehen. Mehr zu den Sprinzen gibt es unter www.sprinzen.at.


Aktualisiert am: 20.03.2012 20:28
Landwirt.com Händler Landwirt.com User