Sportholzfällen: STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES ermittelt Österreich-Meister

Am 25. Juli treffen sich die besten Sportholzfäller Österreichs zum Showdown im Tiroler Alpbach. Initiator der Veranstaltung ist der Motorsägen-Spezialist STIHL.
In Alpbach können die Besucher Österreichs beste Sportholzfäller in Aktion erleben. Titelverteidiger ist Kurt Graf aus Langschlag in Niederösterreich. Seinem Geschick im Umgang mit Axt und Motorsäge verdankt der Waldviertler bereits viele internationale Erfolge und mehrere nationale Meistertitel. Dieses Jahr muss er sich erneut dem heranstürmenden Nachwuchs stellen. Der Gewinner der Österreich-Meisterschaft qualifiziert sich auch für die WM im Schweizerischen Brienz am 13. September 2009.

Sechs Disziplinen beim Sportholzfällen
Insgesamt umfasst er Bewerb sechs Disziplinen mit Axt und Säge. Gesucht werden die besten Athleten in den Bewerben Standing Block Chop, Underhand Chop, Springboard, STIHL Stock Saw, Single Buck und Hot Saw. Nur wer in allen sechs Disziplinen gleichmäßig gut performen kann, hat Chancen auf den Titel. In der Disziplin „Hot Saw“ etwa arbeiten die Sportler mit extrem leistungsstarken, rund 27 Kilo schweren Motorsäge. Ziel ist es, möglichst schnell drei Holzscheiben in einer definierten Stärke von einem Holzblock zu sägen. Der besondere Reiz dieser Disziplin liegt darin, die Kraft der bis zu 62 PS-starken Motorsäge zu beherrschen.

Wettkampf auf höchstem Niveau
Die Wettkampfserie, die 1985 ins Leben gerufen wurde, ist vor allem in Nordamerika und Australien sehr beliebt, gewinnt aber zunehmend auch in Europa an Popularität. Ihre Wurzeln hat sie in Kanada, den USA und Neuseeland. Entstanden aus der Tradition des Kräftemessens professioneller Holzfäller, gilt die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES mittlerweile als Königsklasse im Sportholzfällen.


Autor:
Aktualisiert am: 17.07.2009 11:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User