Sorghum für europäisches Klima

Die seit wenigen Jahren etablierte Sorghum-Züchtung hat erste Sorten hervorgebracht, die den Anforderungen unseres Klimas gerecht werden und auf warmen Standorten hohe Erträge aufweisen. Ein schneller Zuchtfortschritt in diesem neuen Feld der Energiepflanzen ist zu erwarten.
Im Gegensatz zu Mais bildet Sorghum keine Kolben, sondern eine Rispe.
Im Gegensatz zu Mais bildet Sorghum keine Kolben, sondern eine Rispe.
Sorghum bietet besonders für trockene Standorte sowie für den Zweitfruchtanbau nach Roggen-GPS eine interessante Ergänzung zur Substratproduktion für die Biogasanlage. Sorghum bietet so mittelfristig eine Ergänzung in der Substratproduktion – besonders in trockenen, warmen Regionen.

Mehr Informationen über die Zuchtziele, geeignete Vorfrüchte, Saat- und Dünungsempfehlungen erhalten Sie in Ausgabe 4 vom 16.2. 2011.

Autoren: Magdalena CHOBOTOVA und Raoul BUSCHMANN, KWS Mais GmbH/KWS SAAT AG/Energiepflanzen, Einbeck (D)


Autor:
Aktualisiert am: 21.01.2011 12:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User