Solaranlagen nur in Zypern beliebter als in Österreich

Österreich im EU-Ranking 2010 hinter Zypern auf dem 2. Platz. Solarwärme hat noch enormes Potential, es muss nur genutzt werden. Atom- und Erdölkatastrophen schärfen das Bewusstsein.
Durch Atom- und Erdölkatastrophen rücken Solaranlagen wieder vermehrt ins Bewusstsein der Bevölkerung.
Durch Atom- und Erdölkatastrophen rücken Solaranlagen wieder vermehrt ins Bewusstsein der Bevölkerung.
Im aktuellen EU-Ranking bei der Nutzung von Solarenergie für Warmwasser und Heizung nimmt Österreich neuerlich einen Spitzenplatz ein. Mit einer thermischen Leistung von 327 kWth pro 1.000 Einwohner liegt Österreich im EU Vergleich nach Zypern (461 kWth pro 1.000 EW) bereits an zweiter Stelle. An dritter Stelle rangiert Griechenland (266 kWth pro 1.000 EW). Dies geht aus der aktuellen Marktstatistik des Europäischen Solarverbandes ESTIF hervor. In Österreich hat man bereits vor Jahren erkannt, dass Solarenergie auch in unseren Breiten kostengünstig und effizient betrieben werden kann. Deutschland nimmt im internationalen Vergleich zwar den vierten Rang ein, pro Einwohner wird aber nur etwa ein Drittel an Solarenergie für Warmwasser und Heizung verwendet wie in Österreich.

Solarwärme hat noch enormes Potential
Robert Kanduth, Obmann des Verbandes Austria Solar: „Das Bewusstsein in der Bevölkerung tendiert immer stärker in Richtung Solarenergie. Atom- und Erdölkatastrophen beschleunigen diesen Trend. Die Solar- und Installationsbranche haben in den letzten Jahren viel in Richtung Ausbildung und technischer Entwicklung getan um allen Menschen die Möglichkeiten zu geben, die Sonne als Energiequelle für Warmwasser und Heizung zu nutzen!“
Wenn alle – die Industrie, der Handel, das Handwerk – an einem Strang ziehen, kann das Ziel, in zehn Jahren 3 % des Gesamtenergiebedarfes unseres Landes mit Solarwärme zu decken erreicht werden. Auch der Verband Austria Solar setzt sich dafür auf allen Linien ein. Das aktuellste Beispiel ist die Qualitätsoffensive Solare Kombianlagen, bei der auch das Handwerk eingebunden ist.


Autor:
Aktualisiert am: 08.07.2011 10:13
Landwirt.com Händler Landwirt.com User