So können Sie den Futtervorrat berechnen

Die extreme Dürre der letzten Monate verursacht teilweise enorme Ernteausfälle. Vor allem viele Milchviehbetriebe wissen nicht, ob das Futter für die Tiere reicht. Der Grundfutterplaner kann helfen.
Damit Landwirte mehr Klarheit über die aktuelle Grundfuttersituation bekommen, hat Möller Agrarmarketing einen Grundfutterplaner entwickelt. Foto: pixabay
Damit Landwirte mehr Klarheit über die aktuelle Grundfuttersituation bekommen, hat Möller Agrarmarketing einen Grundfutterplaner entwickelt. Foto: pixabay
Gras- und Maissilage sind sehr knapp und die Preise haben sich teilweise verdoppelt. In einigen Bundesländern wurden bereits Grundfutterbörsen eingerichtet, um Angebot und Nachfrage zu bündeln. Da stellen sich die Landwirte zurecht die Frage: Wie lange reicht das eigene Grundfutter und welche Mengen sollten zu den hohen Preisen gekauft werden?

Futtervorrat einfach berechnen

Damit Landwirte mehr Klarheit über die aktuelle Grundfuttersituation bekommen, hat Möller Agrarmarketing den Grundfutterplaner entwickelt. Diese Excel-Tabelle errechnet in zwei Schritten, wie lange die Gras- und Maissilage reicht:

1. Durchschnittliche Tierzahl und tägliche Futtermenge eintragen.
2. Siloabmessung (Länge/Breite/Höhe) der Silos eingeben

Das Ergebnis sieht der Nutzer sofort und kann reagieren.

Zusendung per E-Mail

Möller Agrarmarketing bietet den Grundfutterplaner 100 % kostenfrei gegen Angabe der E-Mailadresse an.

Weitere Informationen erhalten Landwirte telefonisch unter Tel.: 04141 | 776-178
oder per E-Mail an Möller Agrarmarketing

Aktualisiert am: 21.08.2018 15:41