Silageprojekt 2009

In der Erntesaison 2009 wird von den Landwirtschaftskammern gemeinsam mit dem LFZ Raumberg-Gumpenstein und dem fortschrittlichen Landwirt ein österreichweites Silageprojekt organisiert.
Mit diesem Projekt soll das Qualitätsbewusstsein der Landwirte gefördert werden.
Mit diesem Projekt soll das Qualitätsbewusstsein der Landwirte gefördert werden.
Bei der Grassilage wird das bereits bewährte Projekt der Jahre 2003, 2005 und 2007 mit einem erweiterten Fragebogen zum Siliermanagement fortgeführt. Für Silomais wird heuer erstmalig in Österreich ein Silageprojekt unter Beteiligung aller Bundesländern auf die Füße gestellt.

Projektziele
Chemische Probenanalyse im Futtermittellabor Rosenau
Silagebewertung und Dichtemessung
Erfassung des Siliermanagements mit einem Fragebogen
Analyse der Zusammenhänge zwischen Silagequalität und Management
Förderung des Qualitätsbewusstsein der Landwirte
Überarbeitung von fachlichen Empfehlungen für die Praxis
Schaffung aktueller Unterlagen für Landwirte, Beratung und Lehre

Durchführung
Die Silagebeprobung wird von Mitarbeitern der Landwirtschaftskammern durchgeführt. Der Zeitpunkt der Probenziehung wird von der Landwirtschaftskammer koordiniert. Die Silagebeprobung startet Ende Mai und schließt Mitte November 2009. Die Untersuchung der Nährstoffe (Trockenmasse, Rohprotein, Rohfaser, Rohfett und Rohasche) und der Gärqualität (pH, Gärsäuren, Ammoniak) ist für die Teilnehmer verpflichtend, es gibt dafür einen vergünstigten Tarif von € 53,50 anstatt € 60.-.

Anmeldung und Information
Jene Landwirte, die an Selbstkontrolle und Verbesserung ihrer Silagequalität interessiert sind, haben die Möglichkeit, sich beim zuständigen Fütterungsreferenten der Landwirtschaftskammer anzumelden und mitzumachen.

Landeslandwirtschaftskammern:
Burgenland: Ing. Johannes Gstöhl 02682/702-404
Kärnten: Ing. Wolfgang Stromberger 0463/5850-1506
Niederösterreich: Dipl.-Ing. Gerald Stögmüller 02742/259-3209 Oberösterreich: Dipl.-Ing. Franz Tiefenthaler 0732/6902-1351
Salzburg: Dipl.-Ing. Michael Pichler 0662/870571-251
Steiermark: Dipl.-Ing. Karl Wurm 0316/8050-1402
Tirol: Dipl.-Ing. Peter Frank 05/9292-1604
Vorarlberg: Ing. Christian Meusburger 05574/400-330
Futtermittellabor Rosenau (LK-NÖ.): Dipl.-Ing. Günther Wiedner 02742/259-3203

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier:

LFZ Raumberg-Gumpenstein: Ing. Reinhard Resch 03682/22451-320

LFZ Raumberg-Gumpenstein




Autor:
Aktualisiert am: 04.05.2009 16:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User