Sicher Arbeiten mit der Motorsäge

Der Winter ist da. Jetzt arbeiten die Bauern verstärkt im Wald. Jedes Jahr erleiden dabei cirka 1000 Bauern einen Unfall. Die Beachtung einiger wichtiger Sicherheitsregeln könnte das verhindern
Waldarbeit mit der Motorsäge ist gefährlich. Gute Ausbildung, die persönliche Schutzausrüstung und die Einhaltung der Sicherheitsregeln erhöhen die persönliche Sicherheit wesentlich!
Waldarbeit mit der Motorsäge ist gefährlich. Gute Ausbildung, die persönliche Schutzausrüstung und die Einhaltung der Sicherheitsregeln erhöhen die persönliche Sicherheit wesentlich!
Rund die Hälfte des österreichischen Waldes wird von Privatpersonen oder bäuerlichen Kleinwaldbesitzern (unter 200 ha) bewirtschaftet. Sehr viele davon erledigen die Waldarbeit ohne entsprechende Ausbildung selbst.

Unfallstatistik
Nicht zuletzt deswegen liegt die Unfallhäufigkeit bei den Bauern mit 94 Unfällen pro 1 Million Festmeter Holzeinschlag deutlich höher als bei den gewerblichen Forstarbeitern (67 pro 1 Million Festmeter Holzeinschlag). Noch deutlicher ist der Unterschied bei den Motorsägenunfällen.

intensive Information
Neben laufenden Verbesserungen in der Technik der Motorsägen ist das auch auf die intensive Informationsarbeit der Sozialversicherungsanstalt der Bauern und der Landwirtschaftskammern sowie auf das breite Schulungsangebot der Forstlichen Ausbildungsstätten zurückzuführen. Der Fortschrittliche Landwirt hat die wichtigsten Regeln zur sicheren Arbeit mit der Motorsäge zusammengetragen und hofft, damit einen weiteren Beitrag zur Verbesserung der Sicherheit seiner Leser zu leisten.

Zu ihrer eigenen Sicherheit sollten sie als Motorsägenführer diesen Beitrag in Heft 23 von 2010 unbedingt lesen.


Autor:
Aktualisiert am: 19.11.2010 10:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User