Selbstständigenvorsorge jetzt auch für Bauern

NR Karl Donabauer, Obmann der Sozialversicherungsanstalt der Bauern, begrüßt die vor kurzem im Ministerrat beschlossene Selbstständigenvorsorge: „Österreich hat eines der modernsten Arbeitnehmerrechte in Europa und ist in vielen Bereichen einen neuen Weg gegangen.
So muss z.B. die Abfertigung Neu - besser bekannt als Mitarbeitervorsorge - als wesentliches Element im sozialpolitischen Geschehen gesehen und gewertet werden. Der Vorteil ist, dass es entweder eine steuerlich begünstigte Abfertigung oder eine Zusatzpension, die steuerfrei ausbezahlt wird, gibt.

Damit auch die Selbstständigen – in diese Gruppe ist auch die Bäuerlichkeit miteinzurechnen – von diesen neuen Errungenschaften partizipieren, wurde die so genannte Selbstständigenvorsorge geschaffen, an der sich ab 1. Jänner 2008 auch Selbstständige beteiligen werden bzw. können. Gerade letzteres – also ein Wahlrecht - gilt für die bäuerliche Berufsgruppe. Hier besteht ein Jahr lang die Möglichkeit, sich für die neue Form der Selbstständigenvorsorge zu entscheiden. Die SVB wird in diesem Jahr eine ausführliche Information und Beratung in allen Fragen des Sozialrechts bieten. Steuerrechtliche Auskünfte können von unserem Haus allerdings nicht gegeben werden. Hier gibt es daher eine Absprache mit der gesetzlichen Interessenvertretung, die sich dieser sicherlich nicht leichten Aufgabe stellen wird. Inhalt dieses neuen Angebotes ist, dass auch unsere Versicherten mit einem Zusatzbeitrag von 1,53 %, welcher ebenfalls steuerlich nutzbar ist, gemessen von der Beitragsgrundlage Einzahlungen leisten können und dann, wenn sie durch die Aufgabe des Betriebs und den Pensionsantritt aus dem Erwerbsleben aussteigen, die vorhin genannten Leistungen erwarten können.“

Obmann Donabauer abschließend: „Es war nicht leicht, dieses Projekt praktisch zu diskutieren und letztendlich auch gesetzlich durchzusetzen. Ich denke aber, dass diese Lösung der heutigen Zeit entspricht und damit auch unserer Gruppe eine zusätzliche Absicherung nach dem Berufsleben geboten wird. Daher hoffe ich, dass nach reiflicher Überlegung viele davon Gebrauch machen. Gerade mit diesem Projekt ist ersichtlich, dass wir uns laufend bemühen, das bäuerliche Sozialrecht an jenes aller anderen Berufsgruppen anzugleichen, sodass sich auch die Bauern an allen sozialpolitischen Errungenschaften voll und ganz beteiligen können.“

[Mehr über die SVB]


Aktualisiert am: 21.11.2007 11:25
Landwirt.com Händler Landwirt.com User