Selbstfangfressgitter

Die Gestaltung des Fressplatzes soll dem artgemäßen Futteraufnahmeverhalten des Rindes entgegenkommen, bequemes Fressen erlauben sowie Verletzungen und Schäden bei den Tieren vermeiden. Mit geeigneten baulichen und technischen Einrichtungen können diese Anforderungen weitestgehend erfüllt werden.


Die erforderliche Fressplatzbreite pro Tier sollte im Allgemeinen das 1,33 fache der Schulterbreite der Tiere betragen.
Die erforderliche Fressplatzbreite pro Tier sollte im Allgemeinen das 1,33 fache der Schulterbreite der Tiere betragen.
Es wird zwischen nicht verschließbaren und verschließbaren Fressgittersystemen unterschieden. Jedenfalls sollte das Fressgitter ab der Höhe der Barnsockeloberkante um 15 bis 20° zum Barn hin geneigt sein. Das erhöht die Erreichbarkeit des Futters und verhindert ein zu starkes Stemmen der Tiere gegen das Gitter und somit Verletzungen v. a. an den Buggelenken.

Checkliste für den Kauf von Fressgittern
 Für welche Nutzungsrichtung ist das Fressgitter bestimmt: Milchkühe, Mutterkühe, Jungvieh, Mastvieh? Soll das Fressgitter bei Bedarf für verschiedene Nutzungsrichtungen oder Alterskategorien verwendet werden?
 Sind die Tiere behornt oder unbehornt?
 Welches Futter wird mit welchem Fütterungsverfahren vorgelegt?
 Sollen auch Tierkontrollen und -behandlungen am Fressgitter durchgeführt werden?
 Ist die Fressplatzbreite des Fressgitters verstellbar?
 Ist die Halsweite des Fressgitters verstellbar? Wie aufwändig ist die Verstellung?
 Kann das Fressgitter geneigt montiert werden? Besonders bei Schwedengittern: Ist bei geneigtem Einbau die Funktionssicherheit gegeben?
 Aus welchem Material bestehen die Riegelbolzen? Wie haltbar sind diese?
 Besitzt das Fressgitter Einrichtungen zur Geräuschdämpfung (Riegelbolzen aus Kunststoff, kunststoffummantelte Fangbügelenden und Anschlagpuffer)?
 Kann ich das Fressgitter selbst einbauen und bei Bedarf austauschen?
 Ist in das Fressgitter ein Durchgangstor eingebaut?
 Besitzt das Fressgitter eine Zentralverriegelung und eine Einzelplatzentriegelung?
 Wie bedienungssicher ist die Verriegelungsmechanik? Kann es leicht zum Fingerquetschen kommen?
 Besitzt das Schwedengitter Gegengewichte?
 Besitzt das Fressgitter eine Transponder-Halsbandsicherung?
 Kann dass Fressgitter auch im unteren Bereich geöffnet werden?
 Können Kälber ihren Kopf durch das Fressgitter stecken und darin hängen bleiben?

Autor:
Aktualisiert am: 13.10.2004 13:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User