Schwerpunktthema: Erwachsenenbildung – Entwicklung durch Weiterbildung

Die Anforderungen an die Landwirte steigen ständig. Um ihnen gerecht zu werden und den Betrieb auf Dauer erfolgreich weiterführen zu können und sich nebenbei auch persönlich weiterzuentwickeln, werden gerade im landwirtschaftlichen Bereich eine Reihe von interessanten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten. Entscheidend ist, diese auch anzunehmen und sich selbst zu fordern bzw. fördern.
Weiterbildung ist nicht nur für den persönlichen und betrieblichen Erfolg wichtig, sondern auch persönliche Bereicherung.
Weiterbildung ist nicht nur für den persönlichen und betrieblichen Erfolg wichtig, sondern auch persönliche Bereicherung.
Auch wenn man bereits seine Schulausbildung hinter sich hat und bereits mitten im Berufsleben steht, ist sicher: Man lernt nie aus. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll – egal, für welches berufliche Ziel man sich entschieden hat – sich über die Möglichkeiten der Erwachsenenbildung zu informieren. Für Viele ist es auch dringend notwendig, Weiterbildungskurse zu belegen, um gewisse Förderungen in Anspruch nehmen zu können. In Österreich ist die Einstellung gegenüber der Erwachsenenbildung gerade im Sektor der Land- und Forstwirtschaft gespalten. Da gibt es diejenigen, die sich ständig durch den Besuch von Veranstaltungen im In- und Ausland, Weiterbildungskursen und den Konsum von Fachliteratur weiterzubilden versuchen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Andererseits gibt es aber auch den anderen Teil der bäuerlichen Bevölkerung, der sich überhaupt nicht mit den Neuerungen und Möglichkeiten der Weiterbildung auseinandersetzt. Nicht nur für die letztere Gruppe, sondern auch für die Interessierten soll in dieser Sonderbeilage ein kurzer Überblick über das Bildungsangebot in Österreich gegeben werden und durch die persönlichen Erfahrungen von Facharbeitern, Landwirtschaftsmeistern und denjenigen, die verschiedenste Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch genommen haben, kommentiert werden.

Zu Beginn muss aber erst einmal grundsätzlich zwischen der Berufsausbildung (als Facharbeiter, Landwirtschaftsmeister) und Möglichkeiten der Weiterbildung unterschieden werden:

Die klassische Berufsausbildung im agrarischen Bereich ist in zwei Stufen geteilt:

  • Die Ausbildung zum Facharbeiter
  • Die Ausbildung zum Meister


Autoren: Elisa BUCHGRABER, Aigen im Ennstal, und Mag. Martin RINNER, Landwirtschaftskammer Steiermark


Aktualisiert am: 10.10.2006 13:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User