Schwerpunktthema: Der große Rinderstall-Check

Die Haltungsbedingungen haben wesentlichen Einfluss auf Gesundheit, Wohlbefinden und Leistung von Rindern. Daher ist es für jeden Landwirt wichtig zu wissen, worauf es bei Stallbau, Stalleinrichtung und Management ankommt. Außerdem sind auch die Bestimmungen des Bundes-Tierschutzgesetzes einzuhalten.

Den eigenen Stall selbst Punkt für Punkt prüfen.
Den eigenen Stall selbst Punkt für Punkt prüfen.
Mit Hilfe der einfachen „Checkliste Rinderstall“ kann jeder Landwirt überprüfen, ob sein Stall den Bestimmungen des Tierschutzgesetzes und der Tierhaltungsverordnung entspricht. Es werden alle Punkte des Tierschutzrechts erfasst. Die rechtlichen Grundlagen wurden jedoch textlich vereinfacht und in ja/nein-Antworten dargestellt. Als Ausfüllhilfe dient ein kurzer Erläuterungstext mit Beispielen und Skizzen, der auf der jeweils den Fragen gegenüberliegenden Seite der Broschüre angebracht ist. Die Checkliste gliedert sich in Übereinstimmung mit dem Handbuch in sieben Einflussbereiche (A – G):
§ A Bodenbeschaffenheit
§ B Bewegungsmöglichkeit & Sozialkontakt
§ C Luft, Licht, Lärm
§ D Tränke & Fütterung
§ E Betreuung
§ F Eingriffe
§ G Ganzjährige Haltung im Freien

Innerhalb der Einflussbereiche sind die Fragen fortlaufend nummeriert. Die Checkliste für die Rinderhaltung ist nach den üblichen Hauptnutzungsrichtungen gegliedert: Milchkühe, Jungvieh, Kälber, Mastvieh, Mutterkühe mit Kälbern, Zuchtstiere. Dies ermöglicht die Überprüfung des gesamten Stalles mit nur einer Checkliste. Für die Umsetzung der nutztierschutzrechtlichen Bestimmungen sieht das österreichische Tierschutzgesetz je nach Ausmaß der Anpassungsmaßnahme unterschiedlich lange Übergangsfristen vor. Auch diese Übergangsbestimmungen sind aus der Checkliste deutlich ersichtlich.

Fazit
Anhand der Methode der Selbstevaluierung sind wichtige Informationen über Tierschutz und Tierhaltung direkt für jeden Landwirt verfügbar und es wird die Möglichkeit zur eigenverantwortlichen Umsetzung des Tierschutzgesetzes geboten. Mit der neuen Checkliste können Sie Ihren Stall Punkt für Punkt auf Übereinstimmung mit dem Tierschutzgesetz überprüfen und rechtzeitig Verbesserungsmaßnahmen setzen. Mit dem Grundsatz „Eigenkontrolle vor Fremdkontrolle“ und der einheitlichen Interpretation und bundesweit einheitlichen Vollziehung wird Rechtssicherheit für die österreichische Landwirtschaft geschaffen. Letztendlich führen eine kritische Selbstüberprüfung und das bewusste Analysieren der Stärken und Schwächen des eigenen Stalles zu einer Verringerung von haltungsbedingten Beeinträchtigungen der Tiere und somit zur Verbesserung von Tiergesundheit, Wohlbefinden und Leistung.

Autoren: Dr. Elfriede OFNER, HBLFA Raumberg-Gumpenstein; Mag. Ewald SCHRÖCK, Tierarzt und Mitautor der Handbücher und Checklisten.


Autor:
Aktualisiert am: 23.01.2007 13:44
Landwirt.com Händler Landwirt.com User