Schwerpunkt Technik

Fahrbericht John Deere 5015: Gefährte des Gipfelstürmers
Fahrbericht Steyr Kompakt: Bestseller neu aufgelegt


Gefährte des Gipfelstürmers

Die 5015er Serie von John Deere wird ab Juni in Österreich erhältlich sein. Was sich gegenüber der Vorgängerserie 5010 verbessert hat und wodurch sie sich von der Hightech-Serie 5020 unterscheidet, haben wir für Sie recherchiert.

Die Rundumsicht der neuen Kabine ist in Ordnung.
Die Rundumsicht der neuen Kabine ist in Ordnung.
Die neuen 5015er werden unter der Obhut von John Deere bei Carraro in Italien gebaut. Das Design der Kabine und der Motorhaube wurde den Rundungen der Mannheimer John Deere Traktoren angepasst. Von der 5015er Serie gibt es neben den Standard-Traktoren auch F- und V-Modelle, die speziell für den Obst- und Weinbau konzipiert sind. Die F-Modelle sind 133 cm breit, die Allradversion der V-Modelle hat lediglich eine Gesamtbreite von 115 cm. Auch die Abmessungen der Standard-Traktoren dieser neuen Serie sind kompakter als die der 5020er Serie. Für bäuerliche Familienbetriebe vor allem im Grünland, die nicht unbedingt auf eine Hightech-Maschine großen Wert legen, kann der neue 5015er auf Grund seiner kompakten Abmessungen und seines niedrigen Leistungsgewichtes eine Alternative sein.


Bestseller neu aufgelegt

Kompakt, wendig und leicht – mit diesen Schlagworten lässt sich die neue Traktorserie Steyr Kompakt einfach charakterisieren. Ob diese neue Kompaktserie in die Fußstapfen des in Österreich meistverkauften Traktor Steyr 975 treten kann, haben wir mit einem Fahrbericht analysiert.

Die achsgeführte Fronthydraulik mit der bekannten Geräteentlastung erlaubt höhere Mähgeschwindigkeiten.
Die achsgeführte Fronthydraulik mit der bekannten Geräteentlastung erlaubt höhere Mähgeschwindigkeiten.
So wie alle anderen Traktorbaureihen von CNH ist auch der neue Steyr Kompakt eine Plattformmaschine. Gemeinsam mit seinen Konzernbrüdern Case IH JX-C und New Holland TND-A wird er im CNH-Traktorenwerk in Jesi gefertigt. Trotz gemeinsamer Entwicklung sind die typischen Merkmale der Marke Steyr, wie zB eine achsgeführte Fronthydraulik oder die 430er Zapfwelle, erhalten geblieben. Die größte technische Errungenschaft ist mit Sicherheit das Power 2-Lastschaltgetriebe mit der Power-Shuttle Bedienung für den Richtungswechsel. Aus technischer Sicht gesehen hat er sicher das Zeug, wie sein Vorgänger der Steyr 975, ein Bestseller zu werden. Die neuen Maschinen erstrahlen im typischen und sehr modernen, Steyr-Design. Neben den Fahrscheinwerfern in der Motorhaube sind, wie bei seinen großen Brüdern, serienmäßig zwei Arbeitsscheinwerfer untergebracht. Im Kabinendach lassen sich sowohl vorne als auch hinten jeweils bis zu vier Arbeitsscheinwerfer montieren. Ist die Maschine mit einem Fronthubwerk ausgestattet, können anstelle von zwei Arbeitsscheinwerfern vorne im Kabinendach zwei Ersatzscheinwerfer montiert werden.


Autor:
Aktualisiert am: 06.05.2004 11:21
Landwirt.com Händler Landwirt.com User