Schwerpunkt Technik

Albatros fegt Ernterückstände weg
Mähdreschermarkt global in Bewegung
Albatros fegt Ernterückstände weg



Der Super-Albatros ist ein wahrer Sturmvogel. Mit der von uns getesteten Ausrüstung lässt er auch große Mengen von Ernterückständen - wie vom Winde verweht - sicher verschwinden. Aber auch dieser Rabe krächzt an manchen Enden.

Auch bei größten Maisstrohmassen kam es zu keinen Verstopfungen.
Auch bei größten Maisstrohmassen kam es zu keinen Verstopfungen.
Die von uns auf 185 ha Ackerfläche getestete Super-Albatros Pflugbaureihe hat Rabe erstmals 1997 vorgestellt und stetig den steigenden Anforderungen der Kunden angepasst. Neben der Super-Albatros Serie bietet Rabe auch noch die schwächere Anbaudrehpflug-Serie Albatros an. Den Albatros gibt es 3- bis 5-furchig, den Super-Albatros mit dem stärkeren Rahmenrohr sogar 2- bis 6-furchig als Anbaudrehpflug.

Der Super-Albatros V 160 ML hat sich unter verschiedensten Boden- und Strohbedingungen bewährt. Ein Körperabstand von 110 cm, eine Rahmenhöhe von 85 cm und völlig neu entwickelte beidseitig verwendbare, groß dimensionierte Vorschäler ließen auch große Maisstrohmengen sicher im Boden verschwinden. Die Schnittbreite dieses Pfluges lässt sich von 34 bis 58 cm stufenlos hydraulisch verstellen. Auch mit voller Schnittbreite leistet der Super-Albatros auf leichteren Böden eine saubere Arbeit. Auf schwereren feuchten Böden ist ab etwa 45 cm Schnittbreite kein richtiges Wenden des Erdbalkens mehr möglich. Durch den hohen weit nach vorne gebauten Anbauturm kann es bei manchen Traktoren beim Ausheben Probleme geben. Da das Stützrad etwa 20 cm über das letzt Schar ragt, ist Grenzpflügen nur eingeschränkt möglich.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau

Mähdreschermarkt global in Bewegung



Die sechs weltweit führenden Traktoren- und Landmaschinengruppen befinden sich in einem erneut verschärften Wettbewerb um den europäischen Mähdreschermarkt – sie reagieren mit unterschiedlichen strategischen Erfolgsrezepten auf dem Mähdreschermarkt.

Claas ist stark durch ein dicht geknüpftes Service- und Vertriebsnetz
Claas ist stark durch ein dicht geknüpftes Service- und Vertriebsnetz
Höhere Schlagkraft mit Schneidwerksbreite bis zu neun Meter; hoher Körnerdurchsatz und entsprechend hohe Motorisierung bis zu 500 PS erbringen zwangsläufig erhöhtes Gewicht und höhere Bodenbelastung. Über die verfügbaren Raupenlaufwerke hinaus wird hier nach neuen Fahrwerkslösungen gesucht. Elektrische Antriebe mit weniger Ketten und Treibriemen sollen entwickelt werden. Die Drusch- und Trenntechnik wird weiter optimiert. Durchsatz und gleichmäßige Verteilung des Häckselgutes werden der erhöhten Druschleistung angepasst. Der Fahrer wird durch automatische Lenkung und Geschwindigkeitsregelung weiter entlastet und die Arbeitspräzision wird damit erhöht. Die Erhöhung der Drusch- und Einsatzoptimierung mit Unterstützung elektronischer Regelung und Kontrolle ist Voraussetzung für bessere Kapazitätsauslastung und Kostensenkung im Mähdrusch. Der richtige Einsatzzeitpunkt bei geringst möglichem Feuchtegehalt des Druschgutes erhöht die Leistung, das Erntetempo und die Druschqualität, bei gleichzeitiger Verringerung von Maschinenverschleiß, Reparaturanfall und anschließenden Trocknungskosten des Erntegutes. Hier liegt die Aufgabe der elektronischen Routenplanung und des Einsatzmanagements!

Autor: DI Wolfgang KUTSCHENREITER, Gailingen am Hochrhein




Aktualisiert am: 13.06.2005 16:00

Landwirt.com Händler Landwirt.com User