Schwere Hagelunwetter schädigen Kulturen in der Steiermark bereits zum vierten Mal

Hagelunwetter haben am 09. Juli 2012 zum Teil schwerste Schäden in der steirischen Landwirtschaft verursacht.
Am 09. Juli 2012 in der Steiermark zerstörtes Maisfeld.
Am 09. Juli 2012 in der Steiermark zerstörtes Maisfeld.
Durch Hagelschloßen mit einer Größe von mehr als 3 cm Durchmesser entstanden vor allem Schäden an Mais, Kürbis, Gemüse, Wein, Obst und Grünland. Betroffen sind die Bezirke Fürstenfeld, Murtal und Weiz. Nach ersten Erhebungen der Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung wurden 6.700 ha landwirtschaftliche Flächen beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 5 Mio. Euro.

Bereits 40.000 ha zerstört
„Die Steiermark wurde heuer schon zum vierten Mal von massiven Hagelunwettern getroffen. Im heurigen Jahr wurden in der Steiermark bisher rund 40.000 ha landwirtschaftliche Flächen zum Teil zerstört. Der Gesamtschaden in der steirischen Landwirtschaft beträgt heuer bereits 15 Mio. Euro,“ erklärt Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.
Hinweis: Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am besten online an die Österreichische Hagelversicherung unter www.hagel.at.

Autor:
Aktualisiert am: 10.07.2012 08:44
Landwirt.com Händler Landwirt.com User