Schweiz: Land der Hochleistungen und Überproduktion

Laut einem Bericht auf schweizerbauer.ch zeige die «Auswertung der Daten über die Milchproduktion» des Schweizer Bundesamts für Landwirtschaft, dass die Leistung der durchschnittlichen Schweizer Kuh seit 1985 markant zugenommen habe. Jedoch steige auch die Lebensleistung und –dauer der Schweizer Kühe.
Nicht nur die Laktationsleistung der Schweizer Kühe ist gestiegen - sie erzielen auch höhere Lebensleistungen.
Nicht nur die Laktationsleistung der Schweizer Kühe ist gestiegen - sie erzielen auch höhere Lebensleistungen.
1985 seien pro Kuh und Jahr noch knapp 3500 Kilogramm Milch abgeliefert worden - zehn Jahre später schon 4500 und im vergangenen Jahr sogar fast 5700 kg. Nicht eingerechnet sei hierbei jene Milch, die auf dem Hof verwendet, also nicht abgeliefert werde. Die durchschnittliche Milchleistung sei deshalb höher. Gemäss den jüngsten Zahlen der Schweizer Milchproduzenten (SMP) lieferte die durchschnittliche Schweizer Kuh im vergangenen Jahr knapp 7100 Kilogramm Milch. Im Jahr 2000 seien es noch 6400 gewesen und 5 Jahre zuvor rund 5800.

Mehr 100.000-Liter-Kühe
Zudem nehme die Zahl der Kühe, die im Laufe ihres gesamten Lebens über 100.000 Kilogramm Milch liefern, laut Christoph Grosjean-Sommer vom SMP laufend zu. Das sei nicht allein das Resultat der jährlichen Spitzenleistung, sondern auch der Langlebigkeit von Schweizer Milchvieh. Langlebigkeit sei in der Schweiz anders als in anderen Ländern ein explizites Zuchtziel.

Autor:
Aktualisiert am: 16.04.2010 21:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User