Schweinepreise bis 2014 unter Druck?!?

Davon, dass die Preise für Schweinefleisch und Zucker bis zum Jahr 2014 unter Druck geraten könnten, geht die EU-Kommission in ihrer mittelfristigen Vorausschau auf die Agrarmärkte und landwirtschaftlichen Einkommen aus.
Die Europäische Kommission prognostiziert ein Wachstum der Schweineproduktion von 3,2% bis 2014.
Die Europäische Kommission prognostiziert ein Wachstum der Schweineproduktion von 3,2% bis 2014.
Ursachen sieht die Kommission nach Angaben von AGE beim Schweinefleisch einen Exportrückgang und beim Zucker den schleppenden Strukturwandel sowie steigende Importe.

Die Erzeugung von Schweinefleisch werde weiter wachsen – allerdings aufgrund der Konkurrenz durch Geflügelfleisch und aufgrund der höheren Futterpreise weniger schnell als in den vorigen Jahren. Für das Jahr 2014 geht die Kommission weiter davon aus, dass die EU voraussichtlich 22,6 Mio. t Schweinefleisch erzeugen wird. Im Vergleich zum Jahr 2006 wäre das ein Plus von 3,2%. Der Pro-Kopf-Verbrauch werde vermutlich um 1,3 kg auf 43,2 kg ansteigen. Damit bleibe Schweinefleisch die beliebteste Fleischart der EU-Bürger.

Ganz anders prognostiziert die Kommission die Entwicklung bei den Marktpreisen für Getreide, Ölsaaten, Geflügel-, Rind- und Schaffleisch sowie Milch, Käse und Butter. Hier würden die Preise noch bis mindestens 2014 auf einem hohen Niveau bleiben. Als Ursachen sieht die Kommission hier das begrenzte EU-Angebot, die steigende Binnennachfrage und günstige Weltmarktbedingungen.

Mit Blick auf die landwirtschaftlichen Einkommen erwartet die Kommission, dass diese in der EU-27 von 2006 bis 2014 real voraussichtlich um 21% wachsen. Die Einkommensentwicklung werde in den einzelnen Mitgliedsstaaten allerdings sehr unterschiedlich ausfallen: +9,9% in den 15 alten EU-Mitgliedsländern, +24,9% in den zehn im Jahr 2004 beigetretenen Ländern und +71,8% in Bulgarien und Rumänien. Bedingung für diese Entwicklung sei jedoch, dass der Strukturwandel weiter voranschreite und die Zahl der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte deutlich abnehme.


Aktualisiert am: 21.08.2007 14:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User