Schweinepreise: Niveau anhaltend hoch?

Die Mastschweine- und Ferkelpreise zeichnen in Österreich und Deutschland derzeit stabile bis steigende Notierungen. Mehrere Meinungen gehen von anhaltend hohen Preisen für das Jahr 2012 aus.
Die Schweinehalter hoffen auf ein gutes Schweinepreis-Jahr 2012.
Die Schweinehalter hoffen auf ein gutes Schweinepreis-Jahr 2012.
Der Schlachtschweinemarkt zeigte sich zur Monatsmitte in stabiler Verfassung. Der für den Kassamarkt relevante Vereinigungspreis für Schweinefleisch wurde am vergangenen Freitag in Deutschland zum dritten Mal in Folge auf 1,60 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) festgelegt. Im Gegensatz zu dieser Seitwärtsbewegung notierten die Schweinefutures an der Eurex freundlich. Der Kontrakt auf Masttiere zur Lieferung im Februar wurde am Freitag für 1,590 Euro/kg SG abgerechnet. Das waren 0,2 Cent mehr als am Donnerstag der Vorwoche. Deutlich kräftiger legte der März-Future zu, der am Freitag bei 1,633 Euro /kg SG notierte. Makler berichteten von einer ausgeglichenen Marktlage für Lebendvieh bei gleichzeitig rückläufigen Schlachtzahlen. Die Schlachtunternehmen könnten die im Vergleich zum Vereinigungspreis niedrigeren Hauspreise kaum durchsetzen. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer Niedersachsen vom Freitag verlief der Abverkauf lebender Schweine zuletzt reibungslos. Die Westfleisch prognostizierte im Rahmen ihrer jüngsten Regionalkonferenzen anhaltend hohe Preise für Schlachtschweine im laufenden Jahr.

Ferkelkontrakte
Im Gegensatz zu den Schweinefutures notierten die Ferkelkontrakte an der Eurex uneinheitlich: Am Freitag wurden die vorderen Termine bis Juli 2012 um bis zu 3 % höher abgerechnet. Juni-Tiere waren am Tag zuvor für 52,70 Euro gehandelt worden. Stark zulegen konnten insbesondere Ferkel zum Juli, die am Donnerstag für 51,50 Euro den Besitzer wechselten. Das entsprach einem Aufschlag von 1,70 Euro. Leichter notierten dagegen August-Tiere, die am Mittwoch für 49,50 Euro und am Donnerstag für 49,30 Euro gehandelt wurden. Nur knapp behaupten konnte sich der September-Kontrakt, für den am Mittwoch 47,50 Euro gezahlt und der am Freitag für 47,80 Euro abgerechnet wurde. Die Marktakteure gehen insgesamt von einem nur eng versorgten Ferkelmarkt in diesem Jahr aus.


Aktualisiert am: 21.02.2012 08:50
Landwirt.com Händler Landwirt.com User