Schweinepreis-Verfall: Schweinehalter blockieren Schlachtunternehmen

In den Niederlanden haben Schweinehalter mit der Blockade von Schlachtstätten gegen den Verfall der Erzeugerpreise protestiert.
Zu der Aktion aufgerufen hatte der Fachverband der niederländischen Schweinehalter (NVV). Die Blockaden richteten sich gegen neun Standorte der Schlachtunternehmen Vion, Compaxo, Westfort, Hilckman und Van Rooi. Die Mäster wurden auch aufgefordert, keine schlachtreifen Tiere abzugeben. Ziel der Aktion ist eine gerechtere Margenverteilung.

Alle verdienen am Schweinefleisch - außer den Landwirten

Nach Darstellung des NVV verdienen alle am Schweinefleisch, außer den Landwirten selbst. Der Verband fordert, den Schlachtschweinepreis an den Verbraucherpreis und die Rohstoffkosten zu binden. Die Mäster seien es leid, zur Teilnahme an immer anspruchsvolleren Qualitätssicherungssystemen verpflichtet zu werden, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgingen, gleichzeitig aber von den Schlachtereien das volle Vermarktungsrisiko auferlegt zu bekommen.



Dioxinskandal sorgt für Preiseinbruch am Markt

Auslöser der Proteste war der Verfall der Schlachtschweinepreise durch den deutschen Dioxinskandal. In Deutschland rutschte die Notierung in der vorigen Woche um 0,23 Euro oder 17 Prozent auf 1,12 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht. Dies zog den niederländischen Markt mit nach unten.

Deutscher Bauernverband: Ernste Warnung an die Schlachtbranche

Auch der Deutsche Bauernverband (DBV) übt heftige Kritik an der Schlachtbranche. Der DBV warnte die Fleischverarbeiter eindringlich davor, den durch die Dioxinkrise entstandenen Marktdruck einseitig den Landwirten aufzubürden, die unverschuldet in Schwierigkeiten geraten seien (Quelle: agrarheute.com)

Erste Reaktion vom Schlachtunternehmen Vion

In der Sache sei Vion nicht kompromissbereit. Im Moment müsse erst das Dioxinproblem gelöst werden, bevor man über eine neue Preisbildung nachdenken könne. Heute sitzen NVV, Schlachtereien und Staatssekretär Bleker am runden Tisch, um über eine neue Preisbildung zu diskutieren (Quelle: ISN; schweine.net).


Aktualisiert am: 21.01.2011 07:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User