Schweinemast zu optimalen steuerlichen Konditionen

Vollpauschalierte Betriebe können durch Erhöhung der Schweineproduktion die Einheitswertgrenze von € 65.500,- zur Teilpauschalierung überschreiten. Für sie gibt es steuerlich optimale Lösungsmodelle.

Bei besonders guten Mastbetrieben kann eine Schweinemast-GmbH sinnvoll sein.
Bei besonders guten Mastbetrieben kann eine Schweinemast-GmbH sinnvoll sein.
In vielen Fällen wird die Gründung einer KEG empfehlenswert sein. Diese Gesellschaftsform entsteht durch Eintragung ins Firmenbuch. Die Gründung ist einfach und preiswert. Außerdem kann in der Schweinemast unabhängig von der Landwirtschaft disponiert werden. Der Umsatzsteuervorteil bei Futterlieferungen aus der eigenen Landwirtschaft soll beachtet werden.

Eine allgemein gültige Aussage über die rechtlich und steuerlich optimale Gestaltung der Schweinemast kann jedoch nicht getroffen werden. Eine fallspezifische Einzelberechnung ist erforderlich.

Autor: Dr. Christian URBAN, LBG Wien




Autor:
Aktualisiert am: 07.04.2005 14:35
Landwirt.com Händler Landwirt.com User