Schweinemast: Sortieren bringt bares Geld

Mehr Geld pro Mastschwein – wer will das nicht? Kosten optimieren ja, aber auch der Erlös kann durch gezielte Maßnahmen gesteigert werden. Sortieren bringt mehr als man glauben mag.
Eine Einzeltierwaage rentiert sich schnell, weil der Anteil an idealgewichtigen Schweinen durch die Sortierung steigt.
Eine Einzeltierwaage rentiert sich schnell, weil der Anteil an idealgewichtigen Schweinen durch die Sortierung steigt.
Nach welchen Kriterien ein Betrieb seine Verkaufsstrategie und das Schlachtgewicht richten sollte, lässt sich einfach festlegen: Nämlich nach jenen, in denen er die beste Rentabilität je produziertem Mastschwein hat. Das betriebswirtschaftliche Schlachtgewicht hängt grundsätzlich von drei Faktoren ab. Der wichtigste Faktor ist die Abrechnungsmaske des Schlachthofes, an den der Betrieb liefert, aber auch Futterkosten und Ferkelpreise spielen eine wichtige Rolle.

Sortierung
Unter- und übergewichtige Tiere werden mit Abzügen bestraft und sollten deshalb so weit als möglich vermieden werden. Überschwere Tiere haben gleich mehrere Nachteile. Zusätzlich zum Gewichtsabzug fallen diese Tiere noch um den AMA-Zuschlag um. Eine schlechtere Futterverwertung im oberen Gewichtsbereich sowie eine längere Mastdauer tragen ihr Übriges zur schlechteren Wirtschaftlichkeit dieser Tiere bei.
Eine – je nach Genetik – mögliche stärkere Verfettung bei hohen Schlachtgewichten und der damit verbundene sinkende Magerfleischanteil (MFA), schmälern den Erlös noch weiter. Deshalb sollte jeder Betrieb das optimale Schlachtgewicht seiner Mastschweine kennen.

Sortierung versus Mengenstaffel
Um seine Sortiergenauigkeit verbessern zu können, muss der Landwirt unter Umständen die Lieferhäufigkeit erhöhen, um seine Tiere im angestrebten Gewichtskorridor verkaufen zu können. Gerade bei kleineren Betrieben kann sich dadurch die Mengenstaffel pro Mastschwein verringern. Dieser Mengenstaffelverlust muss durch den Mehrerlös der besseren Sortierung mehr als ausgeglichen werden.

Den gesamten Artikel mit Berechnungen zur Mengenstaffel im Vergleich zur genaueren Sortierung finden Sie in der Ausgabe 23/2012 des "Fortschrittlichen Landwirts". Bestellen Sie hier ein gratis Probeheft!

Autor: Ing. Martin KAUFMANN, SchweineBeratung Steiermark, Gleisdorf

Aktualisiert am: 07.11.2012 11:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User