Schweinemarkt entspannt sich

Kategorien zum Thema: Schweine Schweinemarkt Top
Nach den wegen der Feiertage zu Monatsbeginn fehlenden Schlachttagen entspannt sich der Schweinemarkt langsam. Schweine- und Ferkelpreise notierten unverändert.
Schweine- und Ferkelpreise notierten diese Woche unverändert.
Schweine- und Ferkelpreise notierten diese Woche unverändert.
Die zu Monatsbeginn wegen der Feiertage entstandenen Überhänge zeigen zwar immer noch Nachwirkung, aber durch eine engagierte Nachfrage im Fleischhandel konnte beispielsweise in Deutschland ein weiterer Preisrückgang vermieden werden. Das schreibt Dr. Johann Schlederer im aktuellen Schweinemarktbericht der Ö-Börse. Die Angebotslage bleibe weiterhin überdurchschnittlich, da die klimatischen Verhältnisse die Wüchsigkeit von Schweinen und Ferkeln begünstigen, so Schlederer.
Der österreichische Schlachtschweinemarkt ist reichlich versorgt. Regional unterschiedlich überwiegt das Angebot schlachtreifer Schweine die Nachfrage, sodass nicht alle Partien zeitgerecht an die Schlachtbänder gelangen. Schlederer erwartet aber eine Entspannung der Situation. Vor diesem Hintergrund wurde auch an der Ö-Börse der Preis unverändert fixiert.

Ferkelmarkt
Auf dem österreichischen Ferkelmarkt herrscht eine gute bis starke Nachfrage, berichtet die Styriabrid. Im Ausland, speziell in Deutschland, zeigt sich der Markt noch verunsichert. Die zwei Wochen mit Feiertagen haben zu Überhängen an Mastschweinen geführt wodurch Einstallkapazitäten blockiert werden.

Preise in Österreich:
Basispreis Mastschweine (10.-16.11.): € 1,36 (+/-0,00)
Basispreis Zuchten (10.-16.11.): € 1,22 (+/-0,00)
Ferkel-Basispreis (06.-12.11.): € 2,20 (+/-0,00)

Aktualisiert am: 12.11.2017 17:41
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Egyéb CMG csesztregi tárcsa
Breite: 300 HUF 320000,--
Berti TSB/P 600
Breite: 600 EUR 16400,--
New Holland TL 80 A
90 PS / 66.19 kW   EUR 34900,--
Fendt 724 Vario Profi Plus
240 PS / 176.52 kW   EUR 161840,--
Fliegl ASW 160
Breite: 238 Preis auf Anfrage