Schweinehaltung in Kanada

Kanada produziert jährlich rund 30 Millionen Schweine und muss über 15 Millionen exportieren. Im Zuge einer Leserreise schauten „Landwirt“-Leser hinter die Fassaden dieses Systems.
Mehr als drei Viertel der Schweine werden in der Ostregion Kanadas gehalten.
Mehr als drei Viertel der Schweine werden in der Ostregion Kanadas gehalten.
Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt. Riesige Waldgebiete im Norden, weite Prärien im Süden, die Rocky Mountains im Westen und die Niagarafälle im Südosten machen den Flächenstaat zu einem Rummelplatz für Naturliebhaber. Weniger bekannt ist hingegen die international wichtige Rolle der kanadischen Landwirtschaft. Mehr als die Hälfte des produzierten Weizens muss zum Beispiel exportiert werden. Ebenfalls über 50 % der Eigenproduktion bei Schweinefleisch kommen außer Landes. Damit ist Kanada nach den USA und der EU, aber noch vor Brasilien, weltweit der drittgrößte Exporteur von Schweinefleisch. Am Weltmarkt spielen daher die Entwicklungen der kanadischen Landwirtschaft eine wesentliche Rolle.

Landwirtschaft zeigt zwei Gesichter
Die Agrarregionen Kanadas finden sich zum einen im Südosten in den Bundesstaaten Ontario und Quebec und zum anderen in den weiten Prärieregionen östlich der Rocky Mountains in den Bundesstaaten Alberta, Saskatchewan und Manitoba. Hier ist das Klima durch lange und extrem kalte Winter sowie relativ kurze, milde bis warme Sommer gekennzeichnet. Durchschnittlich bleiben in diesen Regionen 115 bis 125 frostfreie Tage im Jahr für die Getreideproduktion. Aufgrund der kalten Wintermonate werden hier hauptsächlich Sommerweizen und Sommerraps angebaut. Die Jahresniederschlagsmenge ist mit 300 bis 400 mm sehr gering. Allerdings fällt 3/4 des Niederschlags während der Vegetation, was der Getreideproduktion entgegenkommt. Im Südosten, in den Bundesstaaten Ontario und Quebec, zeigt sich die Landwirtschaft von einem ganz anderen Gesicht. Aus den weitflächigen Prärien des Landesinneren werden kleinstrukturierte Agrarflächen. Das Gebiet ist hier rund um die Metropolen Toronto und Montreal viel dichter besiedelt und das Klima zeigt sich von seiner maritimen Seite. Über 1.000 mm Jahresniederschläge und etwas höhere Durchschnittstemperaturen sind die Folgen. Rund 90 % des kanadischen Soja- und 70 % des Maisanbaus finden sich in diesen Regionen, und wo man Mais findet, findet man auch Schweine.

Autor: Roman GOLDBERGER

Mehr über die Schweinehaltung in Kanada lesen Sie in der Ausgabe 3/2011 von Der fortschrittliche Landwirt.



Weiters in dieser Ausgabe:

  • Auswirkung der Genetik auf Zucht und Mast
  • Stalleinrichtung - Was sagt der Tierarzt?
  • Pig News



Aktualisiert am: 20.01.2011 15:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User